Pfad:

Anfängerschulung

>

Die Bienen

>

Bienen kennenlernen

>

Arbeitsteilung im Volk

 

Spurbienen

Eine kleine Gruppe der Flugbienen bekommt eine besondere Aufgabe. Sie werden zu Spurbienen, zu Pfadfindern. Sie haben die Aufgabe neue Trachtquellen zu finden und die anderen Sammelbienen dorthin zu führen. Entsteht ein Schwarm, so ist die Aufgabe der Spurbienen für den Schwarm eine geeignete Behausung zu finden.

Spurbienen sind immer die Ersten, die ausfliegen. Das kann am Morgen sein, wenn die Sonne gerade aufgegangen ist. Oder das kann der erste Flug nach einem verregneten Tag sein. Es ihre Aufgabe die Umgebung zu erkunden. Ihr maximaler Flugradius liegt zwischen 3 und 5 km um den Bienenstock. Weitere Erkundungsflüge lohnen sich nicht. Bei längeren Flugstrecken würden Sammlerinnen mehr Zucker verbrauchen, als sie an Nektar sammeln und transportieren könnten.

Neue Trachtquellen

Ob sie wissen, was ihr Volk aktuell braucht, kann man nicht sagen. Im Frühjahr finden sie Wasserstellen, wenn das Volk Wasser braucht. Spurbienen erschließen Pollenquellen, wenn ein erhöhter Bedarf an Eiweiß besteht. Nektar und Honigtau werden immer gesammelt. Ein Überschuss wird als Honigvorrat für den kommenden Winter eingelagert.

Die Trachtquelle wird von den Spurbienen mit Duftstoffen markiert. Umgekehrt bringen die Spurbienen im Pelz den Duft der besuchten Blüten mit. In ihrer Honigblase bringen sie die Tracht mit und verfüttern sie an die Sammelbienen: eine Kostprobe. Auf der Wabe wird zusätzlich der Schwänzeltanz aufgeführt und damit Entfernung und Richtung der Trachtquelle kommuniziert.

Wohnungsmakler - Spurbienen und Schwarm

Eine ganz spezielle und entscheidende Aufgabe kommt den Spurbienen beim Schwärmen zu. Sie suchen geeignete Behausungen und führen den Schwarm zur neuen Unterkunft.

Es ist erstaunlich: Der Schwarm hängt als Traube vorübergehend an einem Ast. Die Spurbienen suchen im weiten Umfeld und fliegen trotzdem nicht zum früheren Stock zurück, sondern finden zum Schwarm zurück. Die Spurbienen haben ein erstaunliches Ortsgedächtnis und Orientierungssinne. Beides muss sich in kürzester Zeit an die neue Situation anpassen.

Die Spurbienen finden meist mehrere geeignete Höhlen und werben für ihren Fund durch Schwänzeltänze. Gleichzeitig können Dutzende unterschiedlicher Tänze auf der Schwarmtraube beobachtet werden. Je geeigneter ein Fund ist, desto intensiver und länger wird getanzt.

Blättern

Begriffe aus dem Glossar

Eiweiß
wissenschaftlich Protein

Eiweiße sind ein wesentlicher Teil unserer Körpersubstanz. Die Eiweiße sind lange, fädige Moleküle, so genannte Makromoleküle. Sie setzen sich aus Aminosäuren zusammen. Die Aufgaben der Eiweiße sind vielfältig. Sie dienen als Strukturbestandteile wie die Kollagene oder als biologische Katalaysatoren, wie die Enzyme.

Die Bausteine der Eiweiße, Aminosäuren, kann der Organismus zum Teil selbst herstellen. Andere Aminosäuren, essentielle, müssen mit der Nahrung in Form von Eiweißen aufgenommen werden.

Honigblase

Die Arbeiterin (Sammelbiene) sammelt den Nektar bzw. Honigtau und speichert ihn auf dem Flug in den Stock in ihrer Honigblase. Bereits in der Honigblase beginnt die Honigreifung. Aus der Honigblase gibt die Sammelbiene den Nektar bzw. Honigtau an die Arbeiterinnen im Stock ab. Ein Teil gelangt je nach ihrem Bedarf auch in ihren eigenen Mitteldarm und dient der Ernährung mit Kohlenhydraten.

Auch die Stockbienen tauschen untereinander die Nahrung in ihrer Honigblase aus (Trophallaxis). Alle Bienen im Stock haben daher eine in etwa gleich gefüllte Honigblase.

Honigtau

Als Honigtau werden die Ausscheidungen bestimmter, pflanzensaugender Insekten (Blatt- und Rindenläuse, Zikaden) bezeichnet. Diese nehmen aus den Pflanzensäften einen Überschuss an Zuckern auf. Der Überschuss wird ausgeschieden und sammelt sich als winzige Tröpfchen, wie süßer Tau, auf den Nadeln oder Blättern der Bäume. Manche nennen den Überzug auch Blatthonig. Wenn Bienen diesen Honigtau aufsammeln, entsteht daraus der Waldhonig (Honigtauhonig).

Nektar

Die meisten Blüten sondern eine zuckerhaltige Flüssigkeit ab, den Nektar. Die Drüsen in den Blüten werden Nektarien genannt. Abhängig von der Pflanzenart, der Witterung und der Tageszeit schwankt die Menge des abgegebenen Nektars.

Aus dem Nektar erzeugen die Bienen den Blütenhonig.

Schwärmen - Schwarm

Das Schwärmen, die Bildung eines Schwarms, dient der Vermehrung des Bien. Der Schwarm entsteht durch die Teilung eines Volkes. Ein Teil des Volkes verlässt mit der Königin die Beute. Der Schwarm sammelt sich in einer Schwarmtraube in der Nähe des alten Stockes. Spurbienen erkunden die Umgebung und suchen nach einer geeigneten Behausung. Ist diese gefunden, zieht der Schwarm in die neue Behausung ein. Der Schwarm bildet einen neuen Bien, wobei der Kontakt zum alten Stock verloren geht. Die Bienen bauen neue Waben und beginnen zu brüten. Damit hat sich der Schwarm zu einem Volk gewandelt.

Tracht
Tracht leiten sich von "tragen" ab. Den Nektar und Pollen eintragen. Tracht wird nur im Singular verwendet.

Als Tracht bezeichnet der Imker das gesamte Angebot an Pollen, Nektar und Honigtau. Das heißt, die Tracht ist die Ernährungsgrundlage, die für ein Bienenvolk aktuell zur Verfügung steht. Eine gute Tracht ist die Grundlage für eine reiche Honigernte.

Man unterscheidet nach Umfang der Tracht die Massentracht von der Läppertracht. Aus Sicht der Honigernte teilt man die Trachten je nach Jahrszeit in Frühtracht (erste Honigernte des Jahres), Sommertracht und Spättracht ein.

Trachtquellen

Mit Trachtquellen werden alle zurzeit den Bienen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten Tracht zu sammeln bezeichnet. Dies können alle Blüten, die von den Bienen angeflogen werden und Nektar anbieten, sein. Dazu kommen alle Blüten die Pollen besitzen. Ebenfalls gehören dazu alle Quellen für Honigtau. Als Tracht wird bei Bedarf auch Wasser eingetragen. Zur Bereitung von Propolis brauchen die Bienen Baumharze. Im Falle von Räuberei kann auch das nächste Volk zur Trachtquelle werden.

Cookies

Bitte aktivieren Sie Cookies. Geben Sie in Ihrem Browser die Möglichkeit frei, ein Cookie für die Domian die-honigmacher.de zu speichern. Nur dann können Sie die zusätzlichen Lernerdienste nutzen.

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.
Anfänger
Zurück zur Startseite des Portals die Honigmacher Zum Redaktionssystem