Pfad:

Anfängerschulung

>

Die Bienen

>

Bienen kennenlernen

>

Schwärmen

 

Gründe für das Schwärmen - Schwarmstimmung

Was exakt die Vorbereitungen und das Schwärmen eines Bienenvolkes auslöst, ist nicht endgültig geklärt. Der Imker spricht davon, dass ein Volk in Schwarmstimmung kommt. Das ist jetzt keine wirkliche wissenschaftlich Erklärung für das Phänomen. Aber es gibt ein paar Rahmenbedingungen, die der Schwammstimmung vorweg gehen:

  1. Die Aufbautracht und die Entwicklung der Völker sind abgeschlossen.
  2. Nur starke und gesunde Völker schwärmen.
  3. Es ist Tracht im Überfluss vorhanden. (Mai bis Mitte Juli)
  4. Ein Volk, das schwärmt, hat den zur Verfügung stehenden Raum in der Beute ausgenutzt. Es kann sich nicht mehr weiterentwickeln. (Raummangel)
  5. Das Volk ist stark gewachsen und verfügt über reichlich Brut und viele junge Arbeiterinnen. Es wird zu groß für eine Königin. Die Konzentration an königlichem Pheromon reicht nicht mehr aus, um das Volk zusammenzuhalten.

Weiselnäpfchen
Weiselnäpfchen

Die Entscheidung, das Schwärmen vorzubereiten, geht von den Arbeiterinnen aus. Die Baubienen legen als Zeichen Weiselnäpfchen an. Das sind kleine Wachsnäpfchen meist am unteren Rand einer Brutwabe. Zuerst sind es Spielnäpfchen, in die die Königin noch keine Eier legt. Bestiftet die Königin Näpfchen, so werden sie zu Weiselnäpfchen und die Ammenbienen ziehen die Larven zu neue Königinnen heran. Das Volk ist in Schwarmstimmung gekommen.

Blättern

Begriffe aus dem Glossar

Weiselnäpfchen - Näpfchen

Weiselnäpfchen sind runde, halbkugelförmige Wachsbecherchen, welche von den Arbeiterinnen, Baubienen, meist am Rand der Wabe errichtet werden. Die Arbeiterinnen bauen sie, nachdem die Näpfchen von der Königin bestiftet wurden, zu Weiselzellen aus.

Pheromone
gr. pherein übermitteln, überbringen
gr. horme in Bewegung setzen, antreiben, Antrieb

Pheromone sind Duft- und Lockstoffe, die ein Lebewesen abgibt. Sie dienen der Kommunikation von Lebewesen innerhalb einer Art untereinander. Sie werden daher auch als "Sozialhormone" bezeichnet. Ähnlich wie Hormone sind Pheromone bereits in einer sehr geringen Konzentration wirksam.

Im Bienenvolk dienen Pheromone dem Abstimmen des Verhaltens. Für die Bienen sind die Pheromone eine Form der Kommunikation. Sie dienen unter anderem dem Zusammenhalt des Volks und der Koordination des Schwärmens.

Weiselnäpfchen

Weiselnäpfchen sind runde, halbkugelförmige Wachsbecherchen, welche von den Arbeiterinnen, Baubienen, meist am Rand der Wabe errichtet werden. Die Arbeiterinnen bauen sie, nachdem die Näpfchen von der Königin bestiftet wurden, zu Weiselzellen aus.

Weiselzellen

Weiselzelle wird die Zelle, in der eine Königin herangezogen wird, genannt. Die Weiselzelle ist größer, hat eine typische Form und wird meist am Rande einer Wabe angelegt. Die Weizelzelle öffnet sich nach unten im Gegensatz zu den Zellen von Arbeiterinnen und Drohnen. Die reguläre Weiselzelle wird auch Schwarmzelle genannt, da eine Weiselzelle mit einer schlupfreife Jung-Königin das Signal für die alte Königin ist, um mit einem Schwarm den Stock zu verlassen.

Cookies

Bitte aktivieren Sie Cookies. Geben Sie in Ihrem Browser die Möglichkeit frei, ein Cookie für die Domian die-honigmacher.de zu speichern. Nur dann können Sie die zusätzlichen Lernerdienste nutzen.

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.
Anfänger
Zurück zur Startseite des Portals die Honigmacher Zum Redaktionssystem