Pfad:

Anfängerschulung

>

Die Bienen

>

Biologie der Honigbiene

>

Verwandtschaftsverhältnisse

 

Honigbienen

Fossile Honigbiene (Apis armbrusteri)
Fossile Honigbiene (Apis armbrusteri)

Weltweit gibt es neun Arten der Gattung Honigbiene (Apis). In Europa ist nur die Westliche Honigbiene (Apis melliferra) heimisch. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Westlichen Honigbiene war Europa, Afrika und Vorderasien. Durch den Menschen wurde sie weltweit verbreitet. Sie ist die wichtigste Bienenart für die Imkerei.

In Asien wird neben der Westlichen Honigbiene die dort ursprünglich vorkommende Östliche Honigbiene (Apis cerana) imkerlich genutzt.

Rassen der Westlichen Honigbiene

Es gibt etwa 25 Unterarten der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera). Da die Honigbiene vorwiegend in der Imkerei gehalten wird und europäische Unterarten der Zucht durch den Menschen unterliegen, spricht man von Bienenrassen.

Die europäischen Rassen haben sich in der heutigen Form erst nach der letzten Eiszeit bei der Neubesiedlung herausgebildet. Die Dunkle Europäische Biene (Apis mellifera mellifera) ist die nördlich der Alpen natürlich vorkommende Rasse.

In der Imkerei werden in Deutschland vier Rassen der Westlichen Honigbiene bevorzugt gehalten und gezüchtet. Die Rassen unterscheiden sich in ihrer Frühjahrsentwicklung.

Carnica
Kärntner Biene (Apis mellifera carnica)
Ligustica
Italienische Biene (Apis mellifera ligustica)
Mellifera
Dunkle Europäische Biene (Apis mellifera mellifera)
Buckfast
Zuchthybrid aus verschiedenen Rassen

Landrassen

Meist werden unterschiedliche Rassen an einem Ort nebeneinander gehalten. Durch die Begattung am Stand, Standbegattung, kreuzen sich die Völker mit denen der Nachbarschaft. Es entwickelt sich mit der Zeit eine regionale Rasse, die sogenannte Landrasse. Die Königinnen liegen in ihren Eigenschaften meist zwischen den Merkmalen der ursprünglichen Rassen. Die Landrasse ist an das Klima der Region angepasst und bildet meist stabile und gesunde Völker. Die Landrasse ist an den zeitlichen Ablauf von Früh- und Sommertracht entsprechend der Region angepasst. Ein Erwerb von Bienenvölkern aus der Region ist daher von Vorteil.

Blättern

Begriffe aus dem Glossar

Art

Die Art, hier als biologischer Fachausdruck, bezeichnet eine Tier- oder Pflanzenart. Der Biologe beobachtet und beschreibt eine Tierart, wie die Honigbiene Apis mellifera, im Detail. Die Art bildet eine systematische Einheit: Individuen einer Population, die sich fruchtbar untereinander fortpflanzen, gehören zu eine Art.

Mitunter werden Arten noch in Sippen oder Rassen unterteilt. Nahe verwandte Arten werden in einer so genannten Gattung taxonomisch zusammengefasst.

Rasse
Anstelle von Rasse wird auch von Unterart, in der Botanik von Sippe, gesprochen.

Die Rasse ist ein Begriff aus der biologischen Systematik. In einer Tierart können Unterarten oder Rassen auftreten. Sie haben verstärkt gemeinsame Merkmale, durch die sie sich von anderen Rassen der gleichen Art unterscheiden. Bekanntes Beispiel sind die Hunderassen. Auch bei der Honigbiene gibt es eine Anzahl von Rassen.

Cookies

Bitte aktivieren Sie Cookies. Geben Sie in Ihrem Browser die Möglichkeit frei, ein Cookie für die Domian die-honigmacher.de zu speichern. Nur dann können Sie die zusätzlichen Lernerdienste nutzen.

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.
Anfänger
Zurück zur Startseite des Portals die Honigmacher Zum Redaktionssystem