Start
Kurse
Index
Glossar
Suche

Stichwort: Zucker

Das Stichwort Zucker bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Zucker ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Zuckersorten. Im Alltag meinen wir mit Zucker meist die Saccharose, den Rohrzucker. Er wird aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben gewonnen.

Schnupperkurs

Diabetes mellitus und der Genuss von Honig

Lernseite: Menschen, die an Diabetes mellitus leiden, müssen beim Konsum von Honig vorsichtig sein. Honig besteht zum größten Teil aus isolierten Zuckern, wie Traubenzucker. Diese Zucker werden mit großer Geschwindigkeit ins Blut aufgenommen.

Fachkundenachweis Honig

Auch Bakterien haben Durst

Lernseite: Bakterien brauchen Wasser zum Leben. Ein erhöhter Salz- oder Zuckergehalt eines Nahrungsmittels verhindert die Besiedlung durch Mikroorganismen, da es eine Konkurrenz um das Wasser zwischen den Bakterien und den Wasser ziehenden Stoffen gibt.

Fachkundenachweis Honig

biologische Bedeutung der Zucker

Lernseite: Zucker sind vielfältig in der Struktur und erfüllen im Körper erstaunlich viele Funktionen. Sie sind Energieträger, Bausteine und Signalgeber.

Fachkundenachweis Honig

Blattläuse

Lernseite: Unter dem Begriff 'Blattläuse' (Aphidoidea) werden die Tiere mehrerer Familien zusammengefasst. Allen Blattlausarten ist gemein, dass sie auf den Pflanzen beweglich sind und mit einem Stechrüssel die Siebröhren anstechen.

Fachkundenachweis Honig

das Grundgerüst

Lernseite: Kohlenhydrate nennt man alle Stoffe, die aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff im Verhältnis 1:2:1 zusammengesetzt sind. Zucker bilden eine Ringform aus. Die Ringe bilden sich unter Einbindung eines Sauerstoff-Atoms.

Schnupperkurs

das Grundgerüst der Zucker

Lernseite: Kohlenhydrate nennt man alle Stoffe, die aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff zusammengesetzt sind. Dabei muss das Verhältnis dieser Atom zueinander wie 1:2:1 sein. Ein Saccharid ist ein Kohlenhydrat. Zucker sind eine Gruppe der Saccharide.

Fachkundenachweis Honig

Die Zucker

Lernseite: Honig besteht überwiegend aus Zucker. Das sind etwa 80 % des Honigs. Traubenzucker (Glukose) und Fruchtzucker (Fruktose) bilden mit Abstand den größten Anteil der Inhaltsstoffe.

Schnupperkurs

die Zucker

Lernseite: Honig besteht größtenteils aus Zucker. Es überwiegen die beiden Einfachzucker Fruchtzucker (Fruktose) und Traubenzucker (Glukose) im Honig. Eine Reihe von Zweifach- und Dreifachzuckern können ebenfalls enthalten sein.

Anfängerkurs

Die Zucker

Lernseite: Zucker sind eine besondere Form der Kohlenhydrate. Die Einfachzucker im Honig setzen sich immer aus 6 Kohlenstoff-Atomen zusammen. Die Zweifachzucker bestehen aus zwei Zuckergrundbausteinen.

Fachkundenachweis Honig

Dreifachzucker (Trisaccharide)

Lernseite: Die Dreifachzucker setzen sich aus drei Grundeinheiten zusammen. Diese können sich in unterschiedlicher Kombination und Reihenfolge verbinden.

Fachkundenachweis Honig

Einfachzucker (Monosaccharide)

Lernseite: Die Einfachzucker (Monosaccharide) bestehen nur aus der Grundform, einem einzelnen Ring. Die Ringe können sich am Sauerstoffatom öffnen und die Einfachzucker liegen als Ketten vor.

Schnupperkurs

Einfachzucker (Monosaccharide)

Lernseite: Die Einfachzucker, Monosaccharide, bestehen nur aus der Grundform, einem einzelnen Ring. Sie unterscheiden sich darin, wie der Ring gebildet wird. Auch ist die räumliche Anordnung der Atome an der Ringstruktur unterschiedlich.

Fachkundenachweis Honig

Einführung in die Honigbereitung

Lernseite: Im Bienenvolk sind die Honigmacherinnen die Arbeiterinnen, die sich um die Einlagerung und Konservierung der Vorräte kümmern. Das Video stellt ein paar Szenen aus dem Leben einer Honigmacherin vor.

Fachkundenachweis Honig

Farben des Honigtauhonigs

Lernseite: Frischer Honigtau ist klar und farblos. Für die Braunfärbung sind chemische Prozesse verantwortlich. Zucker reagieren mit den organischen Säuren und den Aminosäuren im unreifen Honig.

Fachkundenachweis Honig

Gehören diese Stoffe zu den Zuckern?

Aufgabe: Wir haben in diesem Abschnitt viele Stoffe kennengelernt. Hier haben wir einen Lückentext für Sie vorbereitet. Sie finden mehrere Aussagen zum Thema Zucker. Wählen Sie bitte im folgenden Lückentexte die richtigen Ergänzungen aus.

Fachkundenachweis Honig

Geschmackssinn und Zuckerkonzentration

Lernseite: Der Geschmacksinn der Honigbiene wird über chemorezeptive Sensillen, Geschmackshaare, auf den Antennen, dem Rüssel und den Tarsen vermittelt. Bienen können den Zuckergehalt und die Zuckerzusammensetzung eines Nektars schmecken.

Fachkundenachweis Honig

Honig(auf)bereitung durch den Imker

Aufgabe: Dürfen in der Imkerei einem Honig Stoffe zugesetzt werden? Was ist rechtlich erlaubt?

Fachkundenachweis Honig

Honige, die flüssig bleiben

Lernseite: Der Waldhonig gehört zu den Honigen, die typischerweise flüssig bleiben. Diesen Honigen ist gemeinsam, dass der Anteil an Glukose unter der Sättigungsgrenze liegt.

Fachkundenachweis Honig

Honiggenuss bei Diabetes mellitus

Lernseite: Menschen, die an Diabetes mellitus leiden, müssen beim Konsum von Honig vorsichtig sein. Honig besteht eben zum größten Teil aus Zucker. In größeren Mengen zu sich genommen kann Honig für den Diabetiker gefährlich werden.

Anfängerkurs

Inhaltsstoffe des Honigs

Lernseite: Honig besteht zu 80 bis 85 % Zucker. Fast der ganze Rest ist Wasser. Alle anderen Inhaltsstoffe zusammen machen nur 2 bis 3 % des Honigs aus. Weitere Inhaltsstoffe sind Eiweiße, Aromen und sekundäre Pflanzenstoffe.

Fachkundenachweis Honig

Kleine Zuckerlehre

Lernseite: Honig besteht zu etwa 80% aus Zucker. Will man wirklich wissen, was Honig ist, braucht man ein wenig Hintergrundwissen über die Zucker: die kleine Zuckerlehre.

Schnupperkurs

kleine Zuckerlehre

Lernseite: Was ist Zucker? Aus dem Alltag wissen Sie, dass man von Rohrzucker, Traubenzucker oder Fruchtzucker spricht. Chemiker haben eine andere Art Zucker zu beschreiben. Sie unterteilen sie in so genannte einfache und mehrfache Zucker.

Fachkundenachweis Honig

Mehrfachzucker (Oligo- und Polysaccharide)

Lernseite: Zuckermoleküle können lange Ketten bilden. Der Chemiker unterscheidet relativ kurzkettige Mehrfachzucker (Oligosaccharide) von den wirklich langkettigen, den so genannten Polysacchariden.

Schnupperkurs

Mehrfachzucker (Oligosaccharide und Polysaccharide)

Lernseite: Zuckermoleküle können lange Ketten bilden. Langkettige Zucker sind in der Imkerei unbedeutend. Im Honig kommen nur ausnahmsweise einmal Spuren von Stärke oder Glykogen vor.

Fachkundenachweis Honig

Nektar - der besondere Saft

Lernseite: Nektar ist eine Flüssigkeit, die von Pflanzen produziert und ausgeschieden wird. Nektar enthält vor allem Zucker. Nektar dient vielen Tieren als Nahrung.

Fachkundenachweis Honig

Osmotischer Wert

Lernseite: Ein biologisches Maß für die Saugkraft ist das Wasserpotenzial oder der Saugwert. Physikalisch eng verwandt ist das Maß des osmotischen Wertes einer Lösung. Der Wert ist abhängig von der Teilchenzahl der gelösten Stoffe in einer Flüssigkeit.

Fachkundenachweis Honig

Parameter: Zucker, wasserunlösliche Stoffe, Prolin

Lernseite: Die Analyse der Inhaltsstoffe Zucker, wasserunlösliche Stoffe und Prolin ist aufwendig und setzt Fachkenntnisse und ein Labor voraus. Der Gehalt an Saccharose ist interessant, da ein erhöhter Gehalt auf eine Verfälschung des Honigs hindeutet.

Fachkundenachweis Honig

Primäres Zuckerspektrum des Honigtaus

Lernseite: Im Darm der Pflanzensauger sind viele unterscheidliche Zuckermoleküle vorhanden. Es liegt ein komplexes Zuckerspektrum, das unter anderem Saccharose, Glukose, Fruktose, Galactose, Mannose und Raffinose enthält.

Anfängerkurs

Sammeln und Eintragen der Tracht

Lernseite: Die Sammelbienen besuchen Nektar reiche Blüten und nehmen mit ihrem Rüssel Nektar auf. Schon bei der Aufnahme werden Enzyme der Futtersaftdrüsen zugesetzt. Es beginnt der Abbau der Mehrfachzucker zu Einfachzucker.

Fachkundenachweis Honig

Schildläuse

Lernseite: Schildläuse sind unbeweglich und gut getarnt. Die Folgen sind der klebrige Überzug aus Honigtau und der Befall mit Ameisen oder Rußtaupilzen, die auf und vom Honigtau leben.

Fachkundenachweis Honig

Was ist Honigtau?

Aufgabe: Können Sie uns sagen, was Honigtau ist? Bestimmt ist er süß, aber woher kommt er?

Fachkundenachweis Honig

Was ist Honigtau?

Lernseite: Honigtau ist ein tierisches Produkt. Es ist die Ausscheidung von Blattläusen, Schildläusen und Zikaden. Hauptinhaltsstoff des Honigtaus sind Traubenzucker (Glukose) und Fruchtzucker (Fruktose). Es entstehen sekundär weitere Zweifach- und Dreifachzucker.

Fachkundenachweis Honig

Was ist Nektar?

Lernseite: Nektar wird von Zellen ausgeschieden. Die mengenmäßig größten Anteile des Nektars, das sind die Zucker, einige Mineralien und das Wasser, werden über den Pflanzensaft geliefert.

Fachkundenachweis Honig

Was sind Kohlenhydrate?

Aufgabe: Den Begriff Kohlenhydrat haben Sie im Zusammenhang mit Zucker schon oft gehört. Aber was sind das Kohlenhydrate?

Anfängerkurs

Was sind Zucker?

Aufgabe: Die folgenden Aussagen betrifft die Chemie der Zucker. Was sind Zucker chemisch gesehen? Was unterscheidet die unterschiedlichen Zucker voneinander?

Fachkundenachweis Honig

Was sind Zucker?

Aufgabe: Aufgabe: Was sind Zucker? Als Imkerin und Imker haben Sie dauernd mit ihnen zu tun. Aber können Sie uns auch sagen, was Zucker sind, abgesehen von süß?

Fachkundenachweis Honig

Was steckt im Honigtau?

Aufgabe: Übungsaufgabe: Woraus besteht Honigtau? Was sind die Bestandteile von Honigtau?

Fachkundenachweis Honig

Welche biologische Bedeutung haben Zucker?

Aufgabe: Aufgabe: Welche Bedeutung haben Zucker für uns? Sind sie nur ein schneller Energieschub? Ein Überschuss an aufgenommenen Zuckern werden als Fettpolstern abgelagert. Oder ist da noch mehr drin?

Anfängerkurs

Wintereinfütterung

Lernseite: Für das Überdauern des langen Winters reichen die Vorräte der Bienen nicht aus. Zur Wintereinfütterung wird eine Zuckerlösung verwendet. Eins ist wichtig, der Zucker muss innerhalb der Beute angeboten werden.

Anfängerkurs

Zucker im Honig

Aufgabe: Honig besteht zu einem großen Teil aus Zuckern. Können Sie da genauere Angaben machen? Wissen Sie, was ein Zuckerspektrum ist?

Fachkundenachweis Honig

Zuckerspektrum des Honigs

Lernseite: Unter dem Zuckerspektrum eines Honigs versteht man die Vielfalt der vorhandenen Zucker und den mengenmäßigen Anteil des einzelnen Zuckers an der Zusammensetzung des Honigs.

Fachkundenachweis Honig

Zusammensetzung des Nektars

Lernseite: Die Zusammensetzung des Nektars ist unterschiedlich. Das Zuckerspektrum, die Anteile von Saccharose (Rohrzucker), Fruktose (Fruchtzucker) und Glukose (Traubenzucker) schwanken je nach Pflanzenart.

Schnupperkurs

Zweifachzucker (Disaccharide)

Lernseite: Die Zweifachzucker (Disaccharide) bestehen aus zwei Ringen der Grundstruktur. Die Zweifachzucker unterscheiden sich darin, wie die beteiligten Ring gebildet werden und an welchen Stellen sie mit einander verknüpft sind.

Fachkundenachweis Honig

Zweifachzucker (Disaccharide)

Lernseite: Die Zweifachzucker (Disaccharide) bestehen aus zwei miteinander verbundenen Ringen. Die Grundstruktur der Zucker ist doppelt vertreten. Die Zweifachzucker unterscheiden sich in den beteiligten Ringe und ihren Verknüpfungen.

Zurück zum Stichwort-Index