Start
Kurse
Index
Glossar
Suche
Hilfe

Stichwort: Königin

Das Stichwort Königin bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Varroamilbe und ihre Behandlung

Ablauf des Bannwabenverfahrens

Lernseite: Die Königin wird durch Absperrgitter für 6 bis 7 Wochen auf die jeweils einzige Brutwabe imVolk gebannt. Etwa alle 7 bis 10 Tage wird diese Brutwabe gegen eine Leerwabe getauscht. Die Brutwabe wird bis zur Verdeckelung im Volk belassen und vernicht

Absperrgitter zwischen Brutraum und Honigraum
Fachkundenachweis Honig

Absperrgitter zwischen Brutraum und Honigraum

Lernseite: Brutraum und Honigraum können durch ein Absperrgitter klar voneinander getrennt werden. Das Absperrgitter garantiert, dass Honigwaben immer brutfrei sind. Die Maschen sind so eng, dass die Königin nicht hindurchpasst.

Anfängerkurs

Arbeitsteilung im Volk

Lernseite: Ein Faktor, der hilft die Arbeiten im Bienenvolk zu koordinieren, ist eine klare Arbeitsteilung. Den Arbeiterinnen sind bestimmte Aufgabengebiete zu geteilt. Die Aufteilung der Arbeiten folgt dabei dem Alter der Arbeiterinnen.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Bau und Funktion einer Bannwabe

Lernseite: Eine Bannwabe ist eine leere, aber ausgebaute Wabe, die als Brutwabe geeignet ist. Auf die Holzrahmen der Wabentasche sind Absperrgitter geschraubt, die die Königin nicht passieren kann.

Begattungsableger - Königinnenaufzucht
Schnupperkurs

Begattungsableger - Königinnenaufzucht

Lernseite: Wird eine Königin in einem Weiselnäpfchen groß gezogen, so wird sie vor dem Schlüpfen separiert. Sie wird dann in ein kleines, junges Volk, Begattungsableger, gesetzt.

Bienenlaus
Anfängerkurs

Bienenlaus

Lernseite: Die Bienenlaus ist biologisch gesehen gar keine Laus, sondern gehört zu den Fliegen (Dipteren), obwohl sie keine Flügel hat. Sie schmarotzen bei der Fütterung der Rundmaden.

Anfängerkurs

Brutableger

Lernseite: Eine Beute aus einer Zarge, Boden und Deckel wird vorbereitet. Die Brutwaben werden mit den ansitzenden Bienen aus einem Wirtschaftsvolk entnommen. Es ist darauf zu achten, dass die Königin nicht mit in den Ableger gerät.

das Ei der Honigbiene
Schnupperkurs

das Ei der Honigbiene

Lernseite: Jede Honigbiene entwickelt sich aus einem winzigen Ei. Nach der Ablage entwickelt sich das Ei. Der Kern des Eis teilt sich mehrfach. Am 4. Tag hat sich der Embryo zur Larve der Honigbiene entwickelt.

Das Jahr beginnt - der Vorfrühling.
Anfängerkurs

Das Jahr beginnt - der Vorfrühling.

Lernseite: An den ersten Tagen mit Temperaturen über 10 °C führt ein Imker die ersten Kontrollen seiner Völker durch. Haben die Völker den Winter gut überstanden? Brauchen die Völker eine Unterstützung durch den Imker?

der Drohn - das männliche Wesen
Schnupperkurs

der Drohn - das männliche Wesen

Lernseite: Drohnen der Honigbiene besitzen keinen Stachelapparat. Sie haben große Augen und können Königinnen im Flug finden. Ihr Geruchssinn ist besonders ausgeprägt und auf die Pheromone der Königinnen (Honigbiene) spezialisiert.

Die drei Wesen der Honigbiene - Arbeiterin, Drohn und Königin
Anfängerkurs

Die drei Wesen der Honigbiene - Arbeiterin, Drohn und Königin

Lernseite: Die drei Wesen oder Erscheinungsformen der Honigbiene haben unterschiedliche Aufgaben im Volk. Entsprechend ist das äußere Erscheinungsbild, die Anatomie, den Aufgaben von Drohn, Königin und Arbeiterin angepasst.

Schnupperkurs

die Rüssel von Arbeiterin, Drohn und Königin

Lernseite: Arbeiterin, Bienenkönigin und Drohn besitzen unterschiedlich geformte Rüssel. Auch dies ist ein Hinweis auf die unterschiedlichen Arten der Nahrungsaufnahme der drei Bienenwesen.

Schnupperkurs

drei Wesen der Honigbiene

Lernseite: Die Honigbienen tritt in drei ganz unterschiedlichen Wesen mit sehr unterschiedlichem Verhalten auf: Arbeiterin, Königin und Drohn. Man spricht von den drei Bienenwesen.

Drohnenbrütigkeit - ein Problem, drei mögliche Ursachen
Anfängerkurs

Drohnenbrütigkeit - ein Problem, drei mögliche Ursachen

Lernseite: Drohnenbrütigkeit bedeutet, dass in einem Volk ausschließlich Drohnen erbrütet werden. Es gibt drei mögliche Ursachen: eine unbegattete Königin, eine überalterte Königin oder der Verlust der Königin.

Duftdrüsen der Bienenkönigin
Schnupperkurs

Duftdrüsen der Bienenkönigin

Lernseite: Zwei Duftdrüsen der Königin sind von besonderer Bedeutung: Tergittaschendrüsen und die Koschevnikowsche Drüse, Stachelkammerdrüse. Bei den Honigbienen zeigt die Königin mit ihrem Duft ihre Anwesenheit und beruhigt damit das Volk.

Schnupperkurs

Eier legen oder Stifte setzen

Lernseite: Die Königin inspiziert zuerst die Brutzelle. Sie legt pro Zelle ein Ei. In der Imkersprache heißt das, die Bienenkönigin bestiftet die Zelle. Die Eier der Honigbiene sehen wie ein Stift aus.

Schnupperkurs

Geschlechtsorgane der Honigbiene

Lernseite: Geschlechtsorgane der Honigbiene befinden sich im Hinterleib (Abdomen). Das Geschlechtsorgan der weiblichen Biene besteht aus paarigen Eierstöcken, zwei Eileiter und einer Geschlechtsöffnung. Die Königin besitzt eine Aufbewahrungskammer für Sperm

Schnupperkurs

Giftdrüse der Honigbiene

Lernseite: Die weiblichen Bienen, Arbeiterinnen und Königin besitzen eine Giftdrüse. Die Drüse besteht aus zwei langen Schläuchen, aus denen das Bienengift über einen Ausführgang in die Giftblase gelangt und dort gespeichert wird.

Anfängerkurs

Königin

Lernseite: Die Bienenkönigin wird in der Imkerei Weisel genannt. Vereinzelt hört man auch die Bezeichnung Stockmutter. Diese Bezeichnung kommt ihrer Aufgabe im Volk man nächsten.

Königin - die Mutter des Volkes
Schnupperkurs

Königin - die Mutter des Volkes

Lernseite: Sie ist die Primadonna im Volk - die erste Frau im Staate der Honigbienen. Die Bienenkönigin leistet Schwerstarbeit. Sie legt pro Tag bis zu 1200 Eier.

Königin zeichnen
Schnupperkurs

Königin zeichnen

Lernseite: Die Königin wird gezeichnet, indem ein kleines Plättchen auf die Oberseite der Brust geklebt wird. Meist geschieht dies direkt nach dem Schlupf.

Königin zusetzen.
Anfängerkurs

Königin zusetzen.

Lernseite: Bei der Bildung von Ablegern als Kunstschwarm oder Flugling muss eine Königin zu gesetzt werden. Bei diesen Arten der Ablegerbildung können die Arbeiterinnen keine Königin nachschaffen.

Anfängerkurs

Kunstschwarm

Lernseite: Ein Kunstschwarm ist ein Neuanfang für ein Volk. Es ist die Art der Ablegerbildung, die der natürlichen Vermehrung des Biens durch einen Schwarm am nächsten kommt.

lang lebe die Königin
Schnupperkurs

lang lebe die Königin

Lernseite: Die Königin ist im Volk das einzige Bienenwesen, dass mehrere Jahre lebt. Die Bienenkönigin steht für die Kontinuität des Volkes.

Schnupperkurs

Mandibeldrüsen der Honigbiene

Lernseite: Die Mandibeldrüsen (Oberkieferdrüsen) befinden sich oberhalb der Mandibel im Kopf der Biene. Sie sind bei allen drei Wesen der Honigbienen angelegt: Arbeiterin, Königin und Drohn. Sie produzieren ein öliges Sekret.

Anfängerkurs

Nachschaffung

Lernseite: Ein Volk kann seine Königin verlieren. Es gibt ein Verhalten der Arbeiterinnen, dass das Volk retten kann: die Nachschaffung einer Königin.

Nachschaffungszellen - ein Volk hilft sich selbst.
Anfängerkurs

Nachschaffungszellen - ein Volk hilft sich selbst.

Lernseite: Die Larve, aus der sich eine Arbeiterin entwickeln soll, kann nachträglich in eine Larve für eine Königin umgewandelt werden. Dazu wird eine einzelne Brutzelle, die bereits mit einer jungen Larve bestückt ist, vergrößert.

Schnupperkurs

Pheromone und Familienplanung bei der Honigbiene

Lernseite: Die Königin produziert zeitlebens in ihren Mandibeldrüsen einen speziellen Cocktail aus Pheromonen, die Königinnensubstanz. Dieser Duft ist wichtig für den Zusammenhalt des Volkes. Sinkt die Konzentration im Volk, so wird das Volk unruhig und die

Pollen
Fachkundenachweis Honig

Pollen

Lernseite: Pollen ist der wichtigste Eiweiß-Lieferant für Bienen. Pollen besteht zu etwa 20 % aus Eiweißen und enthält 10 % Aminosäuren. Königin und Ammenbienen brauchen Eiweiß und Aminosäuren. Rundmaden werden mit einer Mischung aus Honig und Pollen gefüttert.

Anfängerkurs

Umweiseln

Lernseite: Nimmt die Legeleistung einer Königin ab oder wird sie drohnenbrütig, so ist es an der Zeit, die Königin auszutauschen. Der Fachbegriff für das Austauschen der Königin ist Umweiseln.

Anfängerkurs

Umweiseln

Aufgabe: Was versteht man in der Bienenhaltung unter dem Begriff Umweiseln? Was muss man dazu tun? Und wann ist es sinnvoll?

Schnupperkurs

Unterschiede bei den Antennen (Fühler)

Lernseite: Die Antennen der Honigbiene sind je nach Geschlecht unterschiedlich gebaut. Die Geissel beim Drohn besteht also aus 11 Gliedern. Die Geissel von Königing und Arbeiterin ist aus 10 Gliedern aufgebaut. Bei den weiblichen Honigbienen sind die Antennen

Schnupperkurs

Unterschiede zwischen Arbeiterin, Königin, Drohn

Lernseite: Die drei Bienenwesen unterscheiden sich in ihrem Äußeren, ihren Aufgaben und ihrem Verhalten.

Verlust der Königin
Anfängerkurs

Verlust der Königin

Lernseite: Aus unterschiedlichen Gründen kann es zum Verlust der Königin kommen. Wird der Verlust rechtzeitig erkannt, kann ein Volk gerettet werden. Anzeichen für den Verlust ist Unruhe im Volk.

Anfängerkurs

Vorbereitungen für das Schwärmen

Aufgabe: Da die alte Königin mit dem Schwarm den Stock verlässt, müssen die Arbeiterinnen für eine Nachfolgerin sorgen. Parallel zur Aufzucht der neuen Königinnen laufen weitere Vorbereitungen im Volk an.

Schnupperkurs

Wer ist es: Arbeiterin, Königin oder Drohn ?

Lernseite: Hier kommt etwas zur Auflockerung: Puzzle. Es ist immer mindestens eins der drei Bienenwesen abgebildet.

Zurück zum Stichwort-Index