Pfad:

Anfängerschulung

>

Die Bienen

>

Bienen kennenlernen

>

Übungsaufgaben

 

Lebenslauf einer Arbeiterin

Eine Arbeiterin durchläuft in ihrem Leben eine Abfolge von Aufgaben. Die Aufteilung der Arbeiten folgt dabei dem Alter und damit der Entwicklung der einzelnen Biene. Grob gesagt arbeiten sich die Arbeiterinnen von innen nach außen vor.

[Wählen Sie bitte den jeweils richtigen Begriff aus.]

Eine Arbeiterin zeigt in den ersten Tagen nach dem Schlüpfen ein typisches Verhalten. Als reinigt sie Brutzellen und bereitet sie damit für das erneute Bestiften durch die Königin vor. Ab dem vierten Tag ändert sich ihr Verhalten. Sie beginnen, die Brut zu versorgen und füttern ältere Larven mit einer Art Brei, einem Gemisch aus Honig und Pollen. Futtersaftdrüsen sind aktiv, sodass sie mit ihren Sekreten junge Larven und die Königin füttern können.

Bei einem Teil der aktivieren sich ab dem 11. Tag die Wachsdrüsen auf der Unterseite des Abdomens. Die Drüsen der produzieren flüssiges Wachs. Ab dem 11. oder 12. Tag entfernen sich die Arbeiterinnen immer häufiger vom Brutnest. Diese bereiten den Honig zur Einlagerung vor und verwalten die Honig- und Pollenvorräte. Um den 15. Tag ist die Giftblase gefüllt und ermöglicht den eine effektive Abwehr am Flugloch.

Im Alter von etwa 3 Wochen wird die Arbeiterin zur und bleibt dies bis zur ihrem Lebensende. Sie beobachtet jetzt den Schwänzeltanz der . Als Sammelbiene fliegt sie aus, um Tracht zu sammeln.

Blättern
Cookies

Bitte aktivieren Sie Cookies. Geben Sie in Ihrem Browser die Möglichkeit frei, ein Cookie für die Domian die-honigmacher.de zu speichern. Nur dann können Sie die zusätzlichen Lernerdienste nutzen.

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.
Anfänger
Zurück zur Startseite des Portals die Honigmacher Zum Redaktionssystem