Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
DIB
Anfängerschulung
 
Blättern

Völkerkontrolle - Frühjahrsdurchsicht

Es wird wärmer. Das ist die Voraussetzung für eine umfassende Völkerkontrolle - die Frühjahrsdurchsicht. Die Temperatur sollte sich an diesem Tag der 20 °C - Marke nähern. Niedrigere Temperaturen können zur Unterkühlung der Brut führen, wenn wir Brutwaben aus dem Volk ziehen.

Gerade als Anfänger braucht man für das Durchsehen eines Volkes mehr Zeit. Ein erfahrener Imker hat einen geschulten Blick und erkennt schnell, welche Waben und welche Brutnester in Ordnung sind. Da besteht keine Gefahr, dass ein Volk bei geöffneter Beute auskühlt.

Okay, gehen wir davon aus, dass es ein sonniger Tag ist. Dann nehmen Sie sich jetzt Zeit Ihre Völker genau durchzusehen. Folgende Punkte gehören zur Routine jeder Kontrolle:

  1. Wie viel Brut ist vorhanden, frische und verdeckelte Brut?
  2. Wie groß ist das Volk? Wie viel Waben besetzen die Bienen?
  3. Ist der Honig- oder Futtervorrat ausreichend?
  4. Gibt es Verschmutzungen oder tote Tiere?

Notieren Sie Ihre Beobachtungen in der Stockkarte.

Es passiert immer wieder, dass ein Volk die Überwinterung oder die Auswinterung nicht überlebt. Diese Phase des Jahres ist kritisch für ein Bienenvolk. Die Brut beginnt und damit tritt ein Generationswechsel, da die Winterbienen von den Sommerbienen abgelöst werden. Die Winterbienen sind ausgepowert. Kommt hinzu, dass die Brut von der Varroamilbe geschwächt ist, so kann es zum Zusammenbruch des Volkes kommen. In diesem Fall ist eine Totenschau wichtig, um die Ursache zu erkunden und eine Wiederholung im nächsten Jahr zu vermeiden.


zoom_in
Frühjahrskontrolle mit Entnahme einer Futterkranzprobe

Eine ständige Bedrohung für unsere Völker ist die Amerikanische Faulbrut. Einmal im Jahr eine vorbeugende Kontrolle zu machen, ist eine gute Sache. Dazu wird eine Probe aus dem Futterkranz entnommen. Als Futterkranz werden die Honig- und Pollenzellen bezeichnet, die das Brutnest ringförmig umgeben. Dieses Probenmaterial, die Futterkranzprobe, wird an ein Labor zur mikrobiologischen Untersuchung geschickt.

Bei der Frühjahrsdurchsicht sollten Sie kontrollieren, ob noch Futter von der Wintereinfütterung im Volk vorhanden ist. Sehen Sie noch gefüllte Futterwaben? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um das Futter aus dem Volk zu nehmen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Futter durch Umtragen in den Honigraum gelangt.

Joachim Eberhardt

Lerner - Dienste

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.

Lerner Dienste