Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
DIB
Fachkunde
 
Blättern

Fruchtblätter

Blte des Winterlings (<i>Eranthis hyemalis</i>)
zoom_in Blüte des Winterlings (Eranthis hyemalis)

Die meisten Blüten besitzen mehrere Fruchtblätter. Gut zu sehen ist dies bei den Blüten der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Die Blüten sind sehr ursprünglich, wie dies an der Blüte des Winterlings (rechtes Foto) erkennbar ist.

Bei vielen Pflanzenfamilien sind die Fruchtblätter zu einem Stempel verwachsen. Ein Stempel setzt sich aus Fruchtknoten, Griffel und Narbe zusammen. Der Fruchtknoten enthält den weiblichen Anteil der Blüte: die Samenanlage mit den Eizellen. Pro Fruchtblatt gibt es eine Samenanlage.

Fruchtstand des Winterlings<br /> (<i>Eranthis hyemalis</i>)
zoom_in Fruchtstand des Winterlings
(Eranthis hyemalis)

Typisch für die bedecktsamigen Blütenpflanzen ist, dass die Fruchtblätter die Samenanlagen vollständig umschließen, „bedecken“.

Nach der Befruchtung entwickelt sich aus der Samenanlage der Same. Die Fruchtblätter entwickeln sich, wie der Name schon sagt, zur Frucht.

Zu den typisch ursprünglichen Merkmalen der Hahnenfußgewächse gehört, dass sie pro Fruchtblatt eine Balgfrucht entwickeln, wie der Winterling (linkes Foto).

Joachim Eberhardt

Lerner - Dienste

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.

Lerner Dienste