Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
DIB
Fachkunde
 
Blättern

Leitbündel - Xylem und Phloem

Leitbndel im Blatt einer Tomatenpflanze
zoom_in Leitbündel im Blatt einer Tomatenpflanze

Alle größeren Organismen haben das Problem, dass sie in ihrem Inneren Stoffe transportieren müssen. Stoffe werden aufgenommen oder produziert, und manche müssen ausgeschieden werden. Also braucht es einen geordneten Transport.

In uns Menschen geschieht der meiste Transport durch das Blut, das in unseren Venen und Arterien fließt. Die Biene besitzt die Haemolymphe als Transportmedium.

Die Höheren Pflanzen haben ebenfalls ein inneres Transportsystem, das aus Gefäßen, ähnlich unseren Blutgefäßen, besteht. Sie werden daher auch als Gefäßpflanzen bezeichnet. Es gibt zwei Gefäßtypen, die sich in ihrer Funktion unterscheiden: das Xylem und das Phloem.

Xylem

Das Xylem ist für den Transport von unten nach oben zuständig. So wird Wasser über die Wurzeln aufgenommen und durch das Xylem zu den Blättern und bis in die Spitze des Sprosses transportiert. Das Xylem besteht aus verholzten, abgestorbenen Zellen.

Phloem

Das Phloem transportiert von oben nach unten. Die Zucker, die während der Photosynthese produziert wurden, werden nach unten in die Wurzel oder Zwiebel transportiert. Das Phloem besteht aus langgestreckten, lebenden Zellen, die untereinander durch siebartige Strukturen verbunden sind.

Leitbündel

Die Gefäße von Xylem und Phloem werden im Stamm oder Stängel einer Pflanze zusammengefasst und von stützendem Gewebe umschlossen. Diese Struktur nennt man Leitbündel. Die Leitbündel kann man in den Blättern als Adern oder Blattnerven erkennen.

Begriffe kurz und knapp

Joachim Eberhardt

Lerner - Dienste

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.

Lerner Dienste