Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
DIB
Fachkunde
 
Blättern

Loskennzeichnung auf dem Gewährverschluss

Kontrollnummer auf dem Gewhrverschluss
zoom_in Kontrollnummer auf dem Gewährverschluss

Ein Los ist die Menge aller in einem Produktionsdurchgang hergestellter Produkte. Man spricht auch von Charge. Sie haben Honig von mehreren Völkern geerntet und die Waben zusammen geschleudert. Der Honig wurde in einem Hobbock vereinigt und gerührt. Wenn Sie jetzt den Honig abfüllen, so bilden alle Gläser gemeinsam ein Los oder eine Charge. Der Inhalte aller Gläser ist in seinen Eigenschaften identisch.

Lebensmittel müssen entsprechend der Los-Kennzeichnungs-Verordnung (LKV) mit einer Losnummer versehen werden. Ziel ist, dass die Lebensmittel rückverfolgbar sind. Beim Nachwies einer Belastung durch Rückstände oder einen Produktionsfehler kann die Charge in der Imkerei gesperrt werden. Liegt keine Dokumentation über die Charge vor, so wird die gesamte Imkerei gesperrt. Im Notfall können die Verbrauchen über die Losnummer ganz gezielt über die Medien vor einer Charge gewarnt werden.

Die Kontrollnummern auf dem Gewährverschlüssen des D.I.B. sind fortlaufend und sollten auch in dieser Reihenfolge verwendet werden. In diesem Fall kann die Kontrollnummer als Loskennzeichnung verwendet werden. Wichtig ist die Dokumentation der Kontrollnummern einer Charge. Sie sollten ein Honigbuch führen und darin den Bereich der Nummer der Etiketten bezogen auf die jeweilige Ernte notieren.

Joachim Eberhardt

Lerner - Dienste

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.

Lerner Dienste