Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Hilfe
Schnupperkurs
Blättern

importierte Honige - Schätze aus anderen Ländern

Die meisten der Honige, die Sie im Supermarkt finden, sind importiert. Die Produktion an Honig in Deutschland reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken. Nehmen Sie sich einmal die Zeit und am besten eine Lupe, die Etiketten der Honiggläser im Regal zu studieren. Jedes Honigglas muss nach der Honigverordnung eine Angabe über das oder die Ursprungsländer tragen. Häufig finden Sie bei Importhonigen Angaben wie Mischung von Honig aus EG-Ländern und nicht-EG-Ländern. Wirklich schlauer ist man dann auch nicht.

Dabei können importierte Honig wirklich ein Genuss, ein aromatisches Erlebnis sein.

Lavendelblütenhonig

Dieser cremige Blütenhonig stammt meist aus der Provence (Frankreich). Er ist geprägt vom typischen Geruch der ätherischen Öle des Lavendels. Im Gegensatz zu den violetten Blüten besitzt der Honig eine hellgelbe Farbe.

Manukahonig

Der Manuka-Strauch (Leptospermum, Teebaum) wächst in Neuseeland. Das Aroma des bernsteinfarbenen Honigs ist herb und intensiv. Seine antibakterielle Wirkung ist besonders stark. Er wird in der Wundbehandlung und bei der oralen Therapie von Mund- und Halsentzündungen eingesetzt.

Orangenblütenhonig

Dieser Honig hat einen feinen, lieblichen Geruch. Seine gelbe Farbe hat häufig einen rötlichen Unterton. Wichtigstes Importland für uns ist Spanien.

Tamariskenhonig

Die Tamariske ist ein kleinwüchsiger Baum, der auf trockenen, salzhaltigen Böden gedeiht. Er ist weltweit verbreitet: vom Mittelmeerraum bis zur Westsahara, Zentralasien sowie Südafrika. Tamarisken wurden in den Südwesten der USA und in den Norden Mexikos eingeschleppt und sind dort verwildert. Auf Tamarisken leben Schildläuse, die Honigtau produzieren. Berühmt geworden sind die eingedickten Tropfen einer speziellen Art als das Manna, das bereits in der Bibel erwähnt wird.

Tasmanischer Lederholzhonig

Der immergrüne Lederholzbaum wächst auf der Insel Tasmanien. Dieser Blütenhonig ist kräftig gelb und hat ein ebenso einprägsames Aroma.

Aromatisierte Honige

Achten sie auch bei importierten Honigen darauf, dass es wirklich ein sortenreiner Honig ist. Ein Honig, der mit einem Duftöl angereichert wurde, ist etwas anderes als ein Honig, bei dem die Bienen wirklich die Orangenblüten besucht haben.

Joachim Eberhardt