Start
Kurse
Index
Glossar
Suche

Stichwort: Wachs

Das Stichwort Wachs bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Wachs ist keine chemische Bezeichnung sondern eine warenkundliche Beschreibung. Das erste Wachs, das die Menschen genutzt haben, war das Bienenwachs.

Fachkundenachweis Honig

Ablagerungen in Brut- und Honigwaben

Lernseite: Alles, was die Bienen mit Pollen und Nektar eintragen, sammelt sich in den Waben an. In den Brutzellen lagern sich Reste der Puppenhaut und Kot ab. Vor allem fettlösliche Substanzen gehen teilweise in das Wachs über.

Schnupperkurs

Baubiene

Lernseite: Bei einem Teil der Stockbienen sind ab dem 11. Tag die Wachsdrüsen aktiv. Sie arbeiten als Baubienen und produzieren kleine, farblose und durchscheinende Wachsplättchen.

Anfängerkurs

Baubienen

Lernseite: Bei einem Teil der Stockbienen aktivieren sich ab dem 11. Tag die Wachsdrüsen. Diese Bienen arbeiten als Baubienen. Im Frühjahr legen die Baubienen neue Brutwaben an.

Schnupperkurs

Bienenwachs

Lernseite: Wachs war bereits in der Frühzeit und im Mittelalter ein wertvolles Gut. Bienenwachs ist ein Ausscheidungsprodukt aus den Wachsdrüsen der Honigbiene. Wachs ist keine chemische sondern eine warenkundliche Bezeichnung.

Anfängerkurs

Die Alterung von Waben

Lernseite: Frisches Wachs ist farblos, weißlich durchscheinend. Nach ein oder zwei Jahren sind Waben goldgelb bis braun gefärbt. Pollen und Propolis färben die Waben besonders intensiv. Schadstoffe können sich in den Waben anreichern.

Anfängerkurs

Fettkörper

Lernseite: Der Fettkörper ist das zentrale Stoffwechselorgan der Bienen und Speicherort viler Nährstoffe. Die Funktionen des Fettkörpers sind analog zu denen der Leber und des Fettgewebes von Säugetieren.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Gefahr der Rückstandsbildung durch chemische Wirkstoffe

Aufgabe: Beim Einsatz chemischer Wirkstoffe im Bienenvolk bilden sich Rückstände der Wirkstoffe und ihrer Abbauprodukte. Sollen Produkte der Bienen wie z. B. Honig verzehrt werden, so dürfen die entsprechenden Grenzwerte nicht überschritten werden.

Anfängerkurs

Kerzenwachs - Reinigen des rohen Wachses

Lernseite: Pro Volk können Sie im Jahr mit 1 kg Wachs zur Kerzenherstellung rechnen. Vorher muss das Wachs noch gereinigt werden. Schwebstoffe werden entfernt und das Wachs aufgehellt.

Anfängerkurs

Klären des Wachses aus einem Sonnenwachsschmelzer

Aufgabe: Das Wachs aus einem Sonnenwachsschmelzer enthält eine Reihe von störenden Materialien. Dies Material muss entfernt werden, damit das Wachs zum Gießen von Mittelwänden geeignet wird.

Fachkundenachweis Honig

Klären und Abschäumen

Lernseite: Nach dem Seihen enthält der Honig noch Luftblasen und allerfeinste Wachspartikel. Der Honig sieht trüb aus. Beim Absetzen steigen die Luftblasen nach oben und nehmen noch einen Teil der Wachsteilchen sowie ausgefallene Eiweiße mit.

Varroamilbe und ihre Behandlung

mögliche Rückstände chemischer Wirkstoffe

Lernseite: Bei der Anwendung chemischer Wirkstoffe muss mit Rückständen in Honig, Wachs, Pollen und Propolis gerechnet werden. Wegen unterschiedlicher Eigenschaften wasserlöslicher oder fettlöslicher Wirkstoffe sind Rückstände unterschiedlich verteilt.

Fachkundenachweis Honig

Offener Wachskreislauf

Lernseite: Je älter eine Wabe ist, desto mehr Schadstoffe konnte sie aufnehmen. Bei mittleren bis großen Imkereien lohnt es sich, das Wachs selbst zu schmelzen. Jedes Jahr sollten 20 bis 30 % des Bienenwachses aus der Produktion entnommen werden.

Anfängerkurs

Offener Wachskreislauf

Aufgabe: Wie das Wachs läuft im Kreis? Was kann denn mit einem Wachskreislauf gemeint sein? Wodurch unterscheiden sich offener und geschlossener Wachskreislauf?

Anfängerkurs

Offener Wachskreislauf

Lernseite: In der Imkerei entsteht ein Kreislauf des Wachses. Eingeschmolzenes Wachs der Waben wird zum Gießen von Mittelwänden verwendet. Die Mittelwände werden wiederum in die Völker gehängt und so schließt sich der Kreislauf.

Fachkundenachweis Honig

Reinigung von Waben und Arbeitsgerät

Aufgabe: Die Arbeit ist getan und der Honig geerntet. Jetzt muss noch gereinigt und aufgeräumt werden. Was macht man mit den leeren Honigwaben und den klebrigen Resten überall?

Fachkundenachweis Honig

Rückstandsfreies Arbeiten

Lernseite: Honig muss von Rückständen frei sein. Wasserlösliche und fettlösliche Stoffe können Honig verunreinigen. Sie gelangen auf unterschiedlichen Wegen in den Honig.

Fachkundenachweis Honig

Sieben, Seihen und Klären

Lernseite: Nach dem Schleudern enthält der Honig noch Partikel, die nicht hineingehören. Die erste Stufe der Reinigung ist das Sieben. Danach folgt Seihen und Abschäumen.

Fachkundenachweis Honig

Vermeidung fettlöslicher Rückstände

Lernseite: Fettlösliche Stoffe haben die Eigenschaft sich in Fetten und Wachsen anzureichern. Zu fettlöslichen Stoffen, die Rückstände im Honig bilden können, gehören Arznei- und Pflanzenschutzmittel.

Anfängerkurs

Vom richtigen Reinigen

Aufgabe: Wir arbeiten mit Lebensmitteln und die Bienen produzieren Stoffe mit speziellen Eigenschaften: Wachs und Propolis. Hat dies etwas mit dem Reinigen zu tun?

Anfängerkurs

Wabenbau

Lernseite: Der Bau neuer Waben ist eine aufwendige Sache. Bienen bauen deshalb neue Waben nur dann, wenn es notwendig ist.

Fachkundenachweis Honig

Wabenhygiene in der Betriebsweise

Lernseite: Unter Wabenhygiene versteht man in der Imkerei die laufende Erneuerung der Waben. Eine Wabe sollte nicht älter als zwei bis drei Jahre werden. Alte Waben sollten regelmäßig bei der Völkerpflege im Spätsommer entfernt werden.

Anfängerkurs

Wabenhygiene und Wachsgewinnung

Lernseite: Wabenhygiene heißt wörtlich übersetzt gesunde Wabe. Die Waben sind die Wohnung der Bienen und ihrer Brut. Saubere und keimarme Waben sind eine wichtige Vorsorge gegen Krankheiten und Parasiten.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Wabenhygiene zur Vermeidung von Rückständen

Lernseite: Unter Wabenhygiene versteht man in der Imkerei die laufende Erneuerung der Waben. Eine Wabe sollte nicht älter als zwei bis drei Jahre werden. Alte Waben sollten regelmäßig bei der Völkerpflege im Spätsommer entfernt werden.

Schnupperkurs

Wachsdrüsen

Lernseite: Arbeiterinnen der Honigbiene besitzen Wachsdrüsen. Die Drüsen sind nur in ihrer Lebensphase als Baubiene aktiv. Die Wachsdrüsen liegen an der Unterseite des Hinterleibes und produzieren das Bienenwachs.

Anfängerkurs

Wachsgewinnung

Lernseite: Pro Jahr und Volk fallen etwa 10 - 12 Waben an. Dazu kommt das Wachs vom Entdeckeln und der geschnittenen Drohnenbrut. Das Wachs kann in einem Sonnenwachsschmelzer eingeschmolzen werden.

Fachkundenachweis Honig

Wachsmotten

Lernseite: Die Waben der Honigbiene können durch die Große und Kleine Wachsmotte befallen werden. Die Raupen ernähren sich von den Pollen- oder Brutrückständen in den Waben.

Fachkundenachweis Honig

Wann wird abgeschäumt?

Aufgabe: Luft und Wachspartikel gelangen beim Schleudern in den Honig. Das Abschäumen dient dem Entfernen von Luftblasen und feinsten Wachspartikeln. Wann und wie oft wird abgeschäumt?

Varroamilbe und ihre Behandlung

Wartezeiten nach der Anwendung chemischer Wirkstoffe

Aufgabe: Nach der Anwendung chemischer Wirkstoffe müssen Wartezeiten beachtet werden, um den Verbraucher vor Rückständen zu schützen. Je nach Wirkstoff und nach Produkt, wie Honig, Wachs, Propolis oder Pollen, sind unterschiedliche Wartezeiten einzuhalten.

Fachkundenachweis Honig

Was ist ein offener Wachskreislauf?

Aufgabe: Was versteht man in der Imkerei unter einem offenen Wachskreislauf? An welcher Stelle wird der Kreis aus Einschmelzen von Waben und Gießen von Mittelwänden geöffnet?

Fachkundenachweis Honig

Wasserlösliche und fettlösliche Rückstände?

Aufgabe: Es kann im Honig wasserlösliche und fettlösliche Rückstände geben. Was sind die Unterschiede zwischen den beiden?

Fachkundenachweis Honig

Was verstehen Sie unter Wabenhygiene?

Aufgabe: Ein wichtiger Aspekt einer guten Betriebsweise ist die Wabenhygiene. Was versteht man darunter? Welchen Vorteil hat das Einhalten einer Wabenhygiene?

Schnupperkurs

Wie Bienenwachs entsteht.

Lernseite: Die Baubienen erhöhen ihren Fettstoffwechsel, um Bienenwachs zu produzieren. Das Volk verbraucht sehr viel Zucker, wenn Waben gebaut werden. Das Wachs wird von den Drüsen am Hinterleib ausgeschieden und erstarrt zu kleinen Wachsplättchen.

Fachkundenachweis Honig

Wieviel Wachs steckt in einer Naturwabe?

Aufgabe: Einen Teil der aufgenommen Zuckern aus eingetragenem Nektar bzw. Honigtau verbrauchen die Bienen, um Stoffwechselenergie und Bausteine für den Wabenbau bereitzustellen. Was meinen Sie, wieviel Wachs steckt in eine Naturwabe?

Zurück zum Stichwort-Index