Pfad:

Anfängerschulung

>

Imkern & Betriebsweisen

 

Betriebsweisen

Betriebsweisen ist ein vielschichtiges Thema. Vorweg, es gibt nicht DAS Bienenvolk und genau so wenig gibt es DIE Betriebsweise. Eine Kategorisierung der Betriebsweisen fällt schwer. Wenn man mit Imkern und Imkerinnen über ihre Betriebsweise spricht, so bekommt man ganz unterschiedliche Antworten. Das ist nicht zuletzt deshalb so, weil unter Betriebsweise ganz Unterschiedliches verstanden wird. Die Schwerpunkte, die bei der Bienenhaltung gesetzt werden, sind so unterschiedlich.

Die Diskussion über die richtige Bienenhaltung wird zum Teil sehr leidenschaftlich geführt. Einige Gruppen haben sich gebildet, die eine Betriebsweise nach bestimmten Imkermeistern oder Lehrbüchern favorisieren. Wahrscheinlich wird es leidenschaftliche Diskussionen zu diesen Themen geben, so lange Bienen gehalten werden. So lange wird sich die Imkerei auch weiterentwickeln. Endgültige Antworten zur Betriebsweise sollten Sie nicht erwarten.

Unterschiede in den Betriebsweisen

Unterschiede begründen sich durch die Wahl der Bienenrasse: Carnica / Ligustica, Buckfast oder Dunkle Biene. Meist ist die Haltung von Buckfast oder der Dunklen Biene mit speziellen Abläufen und Methoden der Betriebsweise verbunden. Carnica ist eine Frühtrachtbiene, während die Völker der Dunklen Biene sich im Frühjahr langsam entwickeln.

Große Vielfalt findet sich generell in der Art der Bildung von Jungvölkern als Ableger und Kunstschwärme. Und damit unterscheiden sich die Betriebsweisen auch in der Art der Schwarmkontrolle. In manchen Betriebsweisen lässt man die Völker bewusst schwärmen. Weiterhin unterscheiden sich Betriebsweisen in der Art der Behandlung der Völker gegen die Varroamilbe (Varroa destructor).

Konventionelle und wesensgerechte Bienenhaltung

Man unterscheidet konventionelle und wesensgerechte Bienenhaltung. Beide Haltungsformen sind aber nicht klar definiert. Es gibt in beiden Lagern große interne Diskussionen über die Details der richtigen Bienenhaltung. Für manch einen ist seine konventionelle Bienenhaltung doch wesengerecht.

Die Unterschiede zeigen sich zum Teil in Form der verwendeten Beuten und deren Materialien. Es gibt Unterschiede darüber, wie weit der Mensch ins Bienenvolk eingreifen sollte. Dies zeigt sich markant in der Haltung gegenüber dem Schwarmverhalten, der Art der Honigernte und in der Kontrolle der Varroamilbe.

Empfehlung zur Betriebsweise

Die Empfehlung zur Betriebsweise lautet: Finden oder entwickeln Sie mit Ihren Bienen Ihre Betriebsweise. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Bienen. Beobachten Sie Ihre Bienen und lernen Sie Ihre Bienen kennen. Große Vorbilder sind Karl von Frisch (1886 - 1982) und Martin Lindauer (1918 - 2008). Diese beiden Bienenforscher haben viel Zeit mit Ihren Bienen verbracht. Sie haben die Bienen beobachtet und sie kennengelernt.

Eine Vorgabe machen wir in diesem Kurs dadurch, dass wir Ihnen eine Einführung in die Magazin-Imkerei geben. Die Magazin-Imkerei wird meist als konventionelle Form der Imkerei verstanden. Gleichzeitig bemühen wir uns um eine Bienen gerechte Haltung der Völker.

Blättern
Cookies

Bitte aktivieren Sie Cookies. Geben Sie in Ihrem Browser die Möglichkeit frei, ein Cookie für die Domian die-honigmacher.de zu speichern. Nur dann können Sie die zusätzlichen Lernerdienste nutzen.

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.
Anfänger
Zurück zur Startseite des Portals die Honigmacher Zum Redaktionssystem