Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Hilfe
DIB
Anfängerschulung
Blättern

Was ist Honig?

Nun kommen wir endlich zum Kern der Sache, werden Sie vielleicht sagen. Sie wollen als Imker oder Imkerin Ihren Honig ernten und genießen. Vorher noch ein Blick darauf, was Honig eigentlich ist.

Honig ist der natursüße Stoff, der von Honigbienen erzeugt wird, indem die Bienen Nektar von Pflanzen oder Sekrete lebender Pflanzenteile oder sich auf den lebenden Pflanzenteilen befindende Exkrete von an Pflanzen saugenden Insekten aufnehmen, durch Kombination mit eigenen spezifischen Stoffen umwandeln, einlagern, dehydratisieren und in den Waben des Bienenstocks speichern und reifen lassen.

(Zitat aus der Honigverordnung von 2004, Anlage 1, Abschnitt 1 Allgemeines)

In diesem Zitat aus der Honigverordnung (HonigV) steckt eigentlich alles drin. Honig ist eine stark konzentrierte Zuckerlösung. Das Besondere ist, dass Honig immer von Bienen hergestellt sein muss. Einen echten Kunsthonig gibt es nicht. Honig ist ein Naturprodukt, das durch die Art seiner Herstellung aus der Tracht der Bienen jede Menge Aromen enthält. Es sind die eingefangenen und konservierten Blütendüfte, die den Honig zu etwas ganz besonderem machen.

Honig-Spektrum
zoom_in

Honig-Spektrum

In diesem Unterkapitel wollen wir erarbeiten, welche Inhaltsstoffe ein Honig besitzt. Wir zeigen auf, welche unterschiedliche Arten der Honigernte es gibt. Und wir schauen uns an, welche Honigsorten und Sortenhonige auf der Basis der unterschiedlichen Trachten entstehen.

Begriffe kurz und knapp

Joachim Eberhardt

Lerner - Dienste

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.

Lerner Dienste