Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Schnupperkurs
Blättern

Nektar

florale und extraflorale Nektarien
zoom_in florale und extraflorale Nektarien

Nektar wird von Pflanzen produziert. Der Begriff bezeichnet eine Flüssigkeit, die reich an Rohrzucker (Saccharose), Traubenzucker (Glukose) und Fruchtzucker (Fruktose) ist. Sie enthält u. a. auch Mineralstoffe und Duftstoffe.

Nektar wird von Pflanzen als Drüsensekret ausgeschieden. Dies geschieht durch Drüsenzellen oder Drüsenhaare, die die Fähigkeit besitzen Flüssigkeit auszuscheiden. Diese Drüsenzellen und -haare werden in Gruppen, so genannten Nektarien, zusammengefasst. Diese können in einer Blüte liegen (florale Nektarien) oder außerhalb des Blütenbereichs (extraflorale Nektarien). Die extrafloralen Nektarquellen können unter anderem an Blatträndern, Blattachseln oder Blattstielen liegen. Ein einheimisches Beispiel für extraflorale Nektarien ist die Vogelkirsche (Prunus avium).

Ein Grund für die Produktion von Nektar ist, Tiere, die Pollen dieser Pflanzen transportieren sollen, anzulocken. Nektar dient vielen Tieren als Nahrungsquelle.

Joachim Eberhardt