Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Hilfe
DIB
Anfängerschulung
Blättern

Grundgerüst der Zucker
Glukose und Fruktose

Grundgerst der Zucker <br/> <i>Glukose</i> und <i>Fruktose</i>

Traubenzucker (Glukose) und Fruchtzucker (Fruktose) sind beides Einfachzucker (Monosaccharide). Zuckermoleküle liegen selten als offene Kette vor. Meist schließt sich die Kette zu einem Ring. Der Ring bildet sich durch die Bindungen eines Sauerstoff-Atoms mit einem Kohlenstoff-Atom. Es gibt Ringe, an deren Struktur 6 Atome beteiligt sind. Da sind die Pyranosen. Der Traubenzucker (Glukose) ist eine Pyranose. Und es gibt Ringe, an deren Struktur nur 5 Atome beteiligt sind. Das sind die Furanosen. Ein Beispiel ist rechts im Bild der Fruchtzucker (Fruktose).

In der Grafik sind die Kohlenstoff-Atome der Ringe nicht dargestellt. Die Kreuzungspunkte entsprechen jeweils einem Kohlenstoff-Atom. Dies ist die Haworth-Schreibweise. Jeder Schnittpunkt der Linien bedeutet ein Kohlenstoff-Atom ('C'). Einzelne Wasserstoff-Atome ('H') an den Schnittpunkten sind der Übersichtlichkeit halber nicht dargestellt.

Copyright: Benutzer: NEUROtiker (Wikimedia Commons), 2014