Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Schnupperkurs
Blättern

Kunstschwarm bilden

Kunstschwarm bilden
zoom_in Kunstschwarm bilden

Die beste Form der Ablegerbildung ist ein Kunstschwarm. Es ist ein vollständiger Neuanfang für ein Volk. Dazu werden Bienen in eine Beute, die ausschließlich Rahmen mit frischen Mittelwänden enthält, gesetzt. Meist ist das Volk zuerst ohne Königin.

Der Kunstschwarm wird gebildet, indem eine Beute vorbereitet wird. Eine saubere Beute oder ein Ablegerkasten wird dazu mit Rähmchen (Mittelwände) versehen. Aus einem starken Volk werden Waben entnommen. Vorab wurde die Königin gesucht und isoliert. Die Bienen werden von den alten Waben in die neue Beute abgefegt. Die Waben werden in die alte Beute zurückgehängt.

Etwa 2 kg Bienen sind nötig, um einen Kunstschwarm zu bilden. Sie haben jetzt weder Brut noch Vorräte. Und es fehlt eine Königin. Es ist ein kompletter Neuanfang. Eine begattete Königin wird umgehend vom Imker zugesetzt. Die ersten Stunden sitzt sie innerhalb der Beute in einem kleinen Zusetzkäfig. Volk und Königin müssen sich aneinander gewöhnen. Die Bienen müssen den Duft der Königin, Pheromone, aufnehmen, um sie zu akzeptieren. Mit der neuen Königin wird das Volk in den kommenden Wochen Vorräte und Brut anlegen.

Die Bildung eines Kunstschwarmes ist auch eine Möglichkeit den Befall mit der Varroamilbe zu reduzieren. Eine Behandlung des Kunstschwarms mit Milchsäure kann weitere Varroamilben abtöten.

Begriffe kurz und knapp

Joachim Eberhardt