Start
Kurse
Index
Glossar
Suche

Stichwort: Verhalten

Das Stichwort Verhalten bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Schnupperkurs

Alarm im Staat - Alarmpheromone

Lernseite: Honigbienen geben Alarmpheromone ab, wenn sie sich verteidigen und alarmieren dadurch ihr Volk. Die Alarmpheromone steigern die Angriffslust der Bienen. Angreifer werden durch die Pheromone markiert.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Anpassung der Varroamilbe an den Wirt, die Honigbiene

Lernseite: Eine Zusammenstellung der wichtigsten Anpassungen der Varroamilbe (Varroa destructor) an ihren Wirt, die Honigbiene.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Anpassung der Varroamilbe an ihren Wirt

Lernseite: Die Varroamilben (Varroa) haben sich im Laufe der Evolution auf ihren Wirt, die Honigbiene (Apis), spezialisiert. Die Anpassung umfasst die Körperform, die Physiologie und das Verhalten der Milbe.

Anfängerkurs

Das Management

Lernseite: Ein Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl vergleichbar der Zahl der Arbeiterinnen eines Bienenvolkes wird als Großunternehmen bezeichnet. Zur Koordination eines so großen Betriebes bedarf es eines Managements.

Anfängerkurs

Die Fälscher - Mimikry unter den Insekten

Lernseite: Harmlose Tiere können ein ähnliches Aussehen besitzen wie wehrhafte oder giftige Tiere. Wird im Laufe der Evolution die eine Art einer anderen Art immer ähnlicher, so spricht man von Mimikry.

Anfängerkurs

Kommunikation und Verhalten

Lernseite: Das Verhalten der Honigbiene ist nur zu verstehen, wenn man sie als Teil des Volkes betrachtet. Das Verhalten des gesamten Volkes ist hoch koordiniert. Die Koordination erfolgt durch die Kommunikation der Bienen untereinander.

Anfängerkurs

Nassanoffsche Drüse der Arbeiterin

Lernseite: Die Nassanoffdrüse liegt am Ende des Hinterleibs (Abdomen) einer Arbeiterin. Die Drüse produziert ein Pheromon, dessen Duft an Melisse erinnert. Sterzeln ist die Verhaltensweise, um das Pheromon freizusetzen

Anfängerkurs

Pheromone

Lernseite: Pheromone sind für den Bien, das Bienenvolk, das, was für einen Organismus die Hormone sind. Über Pheromone, Duftstoffe, koordiniert ein Bienenvolk seine Aktivitäten.

Anfängerkurs

Rüssel und Trophallaxis

Aufgabe: Auch auf den Waben können Sie Bienen beobachten, die kurz an einem Punkt verweilen, meist zu zweit. Was machen die denn da? Haben Sie beide Verhaltensweisen schon selbst beobachtet?

Varroamilbe und ihre Behandlung

Sexualität und Vermehrung der Varroamilbe

Lernseite: Bei der Varroamilbe (Varroa destructor) kommt es durch Sex meist nicht zu einer Neukombination der Erbanlagen, da die sich vereinigende männliche und weibliche Varroamilbe Geschwister sind.

Anfängerkurs

Sterzeln

Lernseite: Sterzelnde Bienen helfen Stockbienen durch eine Duftfahne zurück in den eigenen Stock. Durch das Anheben des Hinterleibs wird die dort befindliche Sterzeldrüse, die Nassanoffsche Drüse freigelegt.

Anfängerkurs

Sterzeln

Aufgabe: Sterzeln ist ein typisches Verhalten der Honigbienen. Aber was soll dann Sterzeln bei Bienen bedeuten? Welche Funktion hat dieses Verhalten?

Anfängerkurs

Tanzsprache

Lernseite: Kundschafterinnen, Spurbienen, fliegen immer als Erste aus und suchen neue Trachtquellen. Die Spurbienen haben eine Verhaltensweise mit der sie die anderen Bienen alarmieren können: den Schwänzeltanz.

Fachkundenachweis Honig

Trophallaxis - sozialer Futteraustausch

Lernseite: Der soziale Futteraustausch (Trophallaxis) unter erwachsenen Tieren ist ein Verhalten, das man bei Staaten bildenden Insekten und vielen Wirbeltieren finden kann. Bei der Honigbiene ist es neben der Übergabe von Futter auch eine Form der Kommunikat

Schnupperkurs

Trophallaxis - sozialer Futteraustausch der Honigbiene

Lernseite: Der soziale Futteraustausch (Trophallaxis) ist ein Verhalten, dass man bei vielen sozialen Insekten und Wirbeltieren beobachten kann. Bei der Honigbiene ist es besonders häufig zu sehen. Die Trophallaxis hat eine große soziale Bedeutung für das Bienenvolk

Varroamilbe und ihre Behandlung

Verhalten der männlichen Varroamilbe

Lernseite: Die männliche Varroamilbe ähnelt sehr stark ihrem Nymphenstadium, der Deutonymphe. Die einzige Aufgabe des Männchens ist die Begattung der jungen Varraomilben in der Brutzelle.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Verhalten der Nymphenstadien der Varroamilbe

Lernseite: Das Verhalten der Nymphenstadien der Varroamilbe beschränkt sich auf Nahrungssuche, Fressen und Kotabgabe. Nymphen verlassen die Brutzelle nicht.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Verhalten und Lebenszyklus der Varroamilbe

Lernseite: Das Verhalten und der Lebenszyklus der Varroamilbe sind an ihren Wirt, die Honigbiene, angepasst. Es ist eine Anpassung an ihren ursprünglichen Wirt, die asiatische Honigbiene (Apis cerana).

Varroamilbe und ihre Behandlung

Verhalten und Lebenszyklus der weiblichen Varroamilbe

Lernseite: Bei der geschlechtsreifen, weiblichen Varraomilbe (Varroa destructor) wechseln sich zwei Phasen zyklisch ab: die phoretische und die reproduktive Phase. Die Varroamilbe durchläuft diesen Zyklus zwei- bis dreimal.

Zurück zum Stichwort-Index