Start
Kurse
Index
Glossar
Suche

Stichwort: Evolution

Das Stichwort Evolution bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Schnupperkurs

Bienen und Pollen (1/2)

Lernseite: Bienen tragen den Pollen an den Hinterbeinen in so genannten Pollenhöschen in den Stock ein. Was nicht gleich verzehrt wird, wird in Wabenzellen ein gelagert.

Schnupperkurs

Biene und Blüte

Lernseite: Bienen und Blüten haben sich seit der Kreidezeit gemeinsam und zum gegenseitigen Nutzen entwickelt, in einer Koevolution.

Schnupperkurs

Blütenbiologie

Lernseite: Bienen kommen bei ihren Blütenbesuchen immer in Kontakt mit den wichtigsten Teilen der Blüte: Staubgefäße und Narbe. Das ist kein Zufall, sondern Bienen und Blüten haben sich im Laufe der Evolution gemeinsam entwickelt.

Anfängerkurs

Blütenökologie

Aufgabe: Was wissen Sie als angehender Imker oder angehende Imkerin über Blütenökologie?

Fachkundenachweis Honig

Blüte und Bestäuber

Lernseite: Bienen und Blüten haben sich im Laufe der Evolution gemeinsam entwickelt. Die Blüten sind so gebaut, dass eine Biene am Pollen vorbei muss, um zum Nektar zu gelangen. Die Wissenschaft von Wechselwirkungen zwischen Blüte und Bestäuber heißt Blütenökologie.

Anfängerkurs

Blüte und Bestäubung durch die Honigbiene

Lernseite: Bienen und Blüten haben sich seit der Kreidezeit gemeinsam entwickelt. In Anpassung haben die Blütenpflanzen neue Strukturen und Formen entwickelt. Dies betrifft vor allem die Form und Farbigkeit der Blüten.

Fachkundenachweis Honig

Das Prinzip Blüte

Lernseite: Die Blüte stellt männliche und weibliche Zellen sowie alle notwendigen Funktionen zur sexuellen Fortpflanzung zur Verfügung. Eine dauerhafte Anpassung an eine veränderte Umwelt kann nur auf der Basis der Gene erfolgen.

Fachkundenachweis Honig

Die Belohnung oder warum gibt es Nektar?

Lernseite: Nektar und Pollen sind der Grund, weshalb Bienen Blüten besuchen. Ursprünglich besaßen Blüten nur Pollen. Viele Blütenpflanzen entwickelten im Laufe der Evolution die Bildung von Nektar.

Anfängerkurs

Die Honigbiene und ihre Schwestern

Lernseite: Die Bienen gehören zu den Gliederfüßern (Arthropoden) und der Klasse Insekten. Zwei Paar durchscheinendern Flügel kennzeichnen sie als Hautflügler (Hymenopteren).

Fachkundenachweis Honig

Einführung in die Blütenökologie

Lernseite: In Anpassung an die bestäubenden Insekten haben die Blütenpflanzen neue Strukturen und Formen entwickelt. Dies sieht man vor allem an der Vielfalt der Form und Farbigkeit der Blüten.

Varroamilbe und ihre Behandlung

fehlendes Gleichgewicht

Lernseite: Das Besondere an der Parasit-Wirt-Beziehung ist, dass der überfallene Organismus in der Regel am Leben bleibt. Stirbt der Wirt, so stirbt auch der Parasit. Ganz so einfach ist die Sache bei Varroamilbe und Honigbiene nicht.

Schnupperkurs

Giftdrüse der Honigbiene

Lernseite: Die weiblichen Bienen, Arbeiterinnen und Königin besitzen eine Giftdrüse. Die Drüse besteht aus zwei langen Schläuchen, aus denen das Bienengift über einen Ausführgang in die Giftblase gelangt und dort gespeichert wird.

Anfängerkurs

Nektar sammeln

Lernseite: Es hat sich eine Wechselbeziehung zwischen Pflanzen und Tieren entwickelt. Die Pflanze bietet den Besucher Nektar als Futterquelle an. Die Pflanze dadurch muss weniger Pollen produzieren, um die Bestäubung sicherzustellen.

Schnupperkurs

Spezielle Beziehungen zwischen Biene und Blüte

Lernseite: Bienen können sehr wählerische sein. Manche Bienenarten haben sich auf bestimmte Pflanzen oder Pflanzengruppen spezialisiert. Einige Bienen besuchen nur bestimmte Blüten.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Varroose - Milbe und Honigbiene

Lernseite: Das Krankheitsbild, dessen Ursache im Befall des Bienenvolkes mit der Varroamilbe liegt, wird als Varroose bezeichnet. Die Symptome der Varroose entwickeln sich erst, wenn ein stärkerer Befall durch die Varroamilbe eingetreten ist.

Schnupperkurs

Welchen Vorteil hat die Pflanze vom Sex?

Lernseite: Die sexuelle Fortpflanzung hat den Vorteil, dass sie langfristig das Überleben der Art besser sichert als die vegetative, asexuelle Vermehrung.

Varroamilbe und ihre Behandlung

westliche Honigbiene Apis mellifera

Lernseite: Die westliche Honigbiene Apis mellifera zeigt kein so ausgeprägtes Abwehrverhalten gegenüber der Varraomilbe. Die Arbeiterinnen können die Varroamilbe nur bedingt wahrnehmen und gezielt bekämpfen.

Zurück zum Stichwort-Index