Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Schnupperkurs
Blättern

Blütenbiologie

Die meisten Blüten sind so gebaut, dass eine Biene am Pollen vorbei muss, um zum Nektar zu gelangen. Bienen kommen bei ihren Besuchen immer in Kontakt mit den wichtigsten Teilen der Blüte: Staubgefäße und Narbe. Das ist kein Zufall, sondern Bienen und Blüten haben sich im Laufe der Evolution gemeinsam entwickelt. Beide Seiten haben davon einen Vorteil - man spricht von Koevolution.

Dunkle Erdhummel (<i>Bombus terrestris</i>) in der Blte einer Weigelia
zoom_in Dunkle Erdhummel (Bombus terrestris) in der Blüte einer Weigelia

Um das zu verstehen, schauen wir uns auf den folgenden Seiten die Blüten etwas genauer an. Warum gibt es Blüten? Wie ist eine Blüte aufgebaut und wie funktioniert sie?

Begriffe kurz und knapp

Joachim Eberhardt