Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Schnupperkurs
Blättern

Bienenwolf

Bienenwolf (<i>Philanthus triangulum</i>)  auf Fenchelblte
zoom_in Bienenwolf (Philanthus triangulum) auf Fenchelblüte

Der Bienenwolf (Philanthus triangulum) ist eine Grabwespe, die sich auf die Jagd von Bienen spezialisiert hat. Das Weibchen ernährt den Nachwuchs ausschließlich mit gelähmten Bienen. Pro Brutzelle wird ein Ei abgelegt. Bei einem unbefruchteten Ei, das sich zu einem Männchen entwickelt, werden 2-3 erbeutete Bienen als Vorrat eingebracht. Die weiblichen Larven benötigen 3-6 Bienen.

Der Bienenwolf hat die typische gelb-schwarze Zeichnung einer Wespe. Der Kopf ist im Verhältnis zum Körper ungewöhnlich groß. Auf der Stirn trägt das Tier eine Zeichnung, die an eine Krone erinnert.

Der erwachsene Bienenwolf (Imago) ernährt sich von Nektar. Der Nektar kann auch von erbeuteten Bienen stammen. Das jagende Weibchen presst dazu die Beutetiere bis sie einen Tropfen aus der Honigblase abgeben. Die Bienen überleben dies nicht.

Es gibt einen Buntkäfer (Trichodes apiarius), der ebenfalls als Bienenwolf bezeichnet wird. Er wird auch Immenkäfer genannt. Seine Larven entwickeln sich in den Nestern verschiedener solitärer Bienen.

Begriffe kurz und knapp

Joachim Eberhardt