Start
Kurse
Index
Glossar
Suche

Stichwort: Bienenkönigin

Das Stichwort Bienenkönigin bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Die Königin ist im Bienenvolk das einzige geschlechtsreife Weibchen. Nur sie wurde von mehreren Drohnen begattet.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Ablauf des Bannwabenverfahrens

Lernseite: Die Königin wird durch Absperrgitter für 6 bis 7 Wochen auf die jeweils einzige Brutwabe imVolk gebannt. Etwa alle 7 bis 10 Tage wird diese Brutwabe gegen eine Leerwabe getauscht. Die Brutwabe wird bis zur Verdeckelung im Volk belassen und vernicht

Schnupperkurs

das Bienenjahr

Lernseite: Das Leben eines Biens, des Bienenvolkes, läuft zyklisch ab. Es ist in unseren Breiten eng mit den Jahreszeiten verbunden. Wichtigster Faktor ist dabei das Angebot an Nahrung.

Schnupperkurs

der Frühjahrsaufschwung - Februar bis April

Lernseite: Im Frühjahr wird ein neues Brutnest aufgebaut. Die Königin muss ausreichend mit eiweiß- und energiereicher Nahrung versorgt werden. Die Bienenkönigin bestiftet immer mehr Zellen. Das Brutnest wächst und damit der Nahrungsbedarf des Volkes.

Schnupperkurs

die Hinterbeine der Honigbienen

Lernseite: Das dritte Beinpaar der Honibiene, die Hinterbeine, haben bei den drei Bienenwesen unterschiedliche Aufgaben. Bei der Arbeiterin werden die Hinterbeine zum Pollen sammeln verwandt. Der Drohn hält mit den Hinterbeinen die Königin beim Hochzeitsflug.

Schnupperkurs

Die kontrollierte Paarung - der königliche Akt

Lernseite: Für eine gezielte Zucht braucht man jetzt kontrollierte Bedingungen. Dazu wählt man geografisch abgelegene Ort wie das Hochgebirge oder Inseln. Drohnen und junge Bienenköniginnen gehen auf eine Hochzeitsreise der besonderen Art.

Schnupperkurs

die Rüssel von Arbeiterin, Drohn und Königin

Lernseite: Arbeiterin, Bienenkönigin und Drohn besitzen unterschiedlich geformte Rüssel. Auch dies ist ein Hinweis auf die unterschiedlichen Arten der Nahrungsaufnahme der drei Bienenwesen.

Schnupperkurs

die Vermehrungsphase - Mai bis Juli

Lernseite: Das Volk ist zahlenmäßig sehr stark angewachsen. Die ersten Massentrachten geben dem Volk eine großzügige Nahrungsgrundlage. Es ist die Zeit, um Drohnen und Königinnen heranzuziehen. Das Volk kommt in Schwarmstimmung.

Schnupperkurs

Duftdrüsen der Bienenkönigin

Lernseite: Zwei Duftdrüsen der Königin sind von besonderer Bedeutung: Tergittaschendrüsen und die Koschevnikowsche Drüse, Stachelkammerdrüse. Bei den Honigbienen zeigt die Königin mit ihrem Duft ihre Anwesenheit und beruhigt damit das Volk.

Schnupperkurs

Eier legen oder Stifte setzen

Lernseite: Die Königin inspiziert zuerst die Brutzelle. Sie legt pro Zelle ein Ei. In der Imkersprache heißt das, die Bienenkönigin bestiftet die Zelle. Die Eier der Honigbiene sehen wie ein Stift aus.

Anfängerkurs

Frühjahrskontrolle

Aufgabe: Imker und Imkerin müssen die Entwicklung ihrer Völker verfolgen. Jetzt mit den ersten warmen Tagen ist es Zeit für die erste gründliche Kontrolle. Welche Dinge gehören immer zu einer Kontrolle an den Völkern dazu?

Schnupperkurs

Gelée royale

Lernseite: Die Bienen des Hofstaats versorgen die Königin mit dem eiweißreichen Futtersaft, dem Weiselfuttersaft. Das Gelée royale ist nichts anderes als die Milch der Ammenbiene.

Anfängerkurs

Königin

Lernseite: Die Bienenkönigin wird in der Imkerei Weisel genannt. Vereinzelt hört man auch die Bezeichnung Stockmutter. Diese Bezeichnung kommt ihrer Aufgabe im Volk man nächsten.

Schnupperkurs

Königin - die Mutter des Volkes

Lernseite: Sie ist die Primadonna im Volk - die erste Frau im Staate der Honigbienen. Die Bienenkönigin leistet Schwerstarbeit. Sie legt pro Tag bis zu 1200 Eier.

Schnupperkurs

Kunstschwarm bilden

Lernseite: Die beste Form der Ablegerbildung ist ein Kunstschwarm. Es ist ein vollständiger Neuanfang für ein Volk und entspricht darin einem natürlichen Schwarm. Eine junge, begattete Bienenkönigin wird zugesetzt.

Schnupperkurs

lang lebe die Königin

Lernseite: Die Königin ist im Volk das einzige Bienenwesen, dass mehrere Jahre lebt. Die Bienenkönigin steht für die Kontinuität des Volkes.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Lebenszyklen des Bienenvolkes

Lernseite: Der Lebenszyklus des gesamten Bienenvolkes kann in trachtlose und Zeiten mit Tracht unterteilt werden. Parallel dazu kann man eine brutfreie Zeit und Zeiten mit Brut unterscheiden.

Schnupperkurs

Mandibeldrüsen der Honigbiene

Lernseite: Die Mandibeldrüsen (Oberkieferdrüsen) befinden sich oberhalb der Mandibel im Kopf der Biene. Sie sind bei allen drei Wesen der Honigbienen angelegt: Arbeiterin, Königin und Drohn. Sie produzieren ein öliges Sekret.

Anfängerkurs

Offene Brut - Stifte und Larven

Lernseite: Die Königin inspiziert die Brutzelle. Mit ihren Antennen misst sie den Durchmesser der Zelle. Sie erkennt am Durchmesser, ob sie das befruchtete Ei einer Arbeiterin oder das unbefruchtete Ei eines Drohnen legen soll.

Schnupperkurs

Raum schaffen - Beute ausbauen

Lernseite: Ein Grund, weshalb ein Bienenvolk in Schwarmstimmung kommt, kann Platzmangel sein. Einem Volk, das eine gute Frühjahrentwicklung zeigt, wird mehr Raum geschaffen.

Schnupperkurs

Vermehrung, eine Schwärmerei

Lernseite: Ist die Tracht im Frühjahr gut, so steigt die Zahl der Individuen im Volk sehr schnell an. Es gibt ein Optimum für die Anzahl der Bienen in einem Volk. Ist dies überschritten, so teilt sich das Volk. Ein Teil schwärmt mit der Königin aus.

Zurück zum Stichwort-Index