Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Varroa
 
Blättern

Entsorgen der ausgeschnittenen Brutwaben

ausgeschnittene Drohnenbrut
zoom_in ausgeschnittene Drohnenbrut

Was soll mit der ausgeschnittenen Drohnenbrut gemacht werden? Was passiert mit einer verdeckelten Bannwabe? Wie wird das Wabenmaterial richtig entsorgt, ohne dass die Gefahr einer Reinfektion, Reinvasion, besteht?

Kontrolle

Sie sollten die Chance nutzen und sich die verdeckelte Brut anschauen. Öffnen Sie die Brutzellen und bestimmen Sie die Anzahl der Varroamilben. Wieviele Brutzellen sind befallen und wieviele Varroamilben, erwachsene Weibchen und Nymphen finden Sie pro Zelle? Dies gibt Ihnen Hinweise auf den Befallsgrad des Volkes.

Entsorgung

Zum Abtöten der Larven und Milben empfiehlt es sich, die Waben einzufrieren. Packen Sie die Waben in einen stabilen Gefrierbeutel und legen Sie ihn für mindestens 24 Stunden in ein Gefrierfach oder eine Gefriertruhe. Bei kleinen Mengen können Sie die Waben anschließend im Restmüll entsorgen. Das Wachs ist frisches, unbelastes Bauwachs und kann eingeschmolzen und zum Giessen von Mittelwänden verwandt werden.

ausgefressene Brut, Pilzbefall
zoom_in ausgefressene Brut, Pilzbefall

Was Sie keinesfalls machen sollten, ist, die Waben zurück in den Stock zu hängen, damit die Arbeiterinnen die Waben von toten Larven reinigen. Die Gefahr, dass sich Virenerkrankungen entwickeln oder ein Pilzbefall entsteht, ist viel zu groß. Es sollten auch keine Waben draußen ausgelegt werden, damit Vögel oder Spitzmäuse die Waben ausfressen. Ihre Bienen finden diese Waben. Dies fördert die Räuberei und die Infektion mit Krankheiten. Ausschließlich ein Auslegen der Waben im geschlossenen Hühnerstall ist zulässig.

Joachim Eberhardt

Lerner - Dienste

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.

Lerner Dienste