Start
Kurse
Index
Glossar
Suche
Hilfe

Stichwort: Honigraum

Das Stichwort Honigraum bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Dies ist der Bereich in einer Beute, in dem ausschließlich Honig in die Waben eingelagert wird. Der Imker erreicht dies durch ein Absperrgitter, das verhindert, dass die Königin in den Honigraum gelangt.

Fachkundenachweis Honig

Absperrgitter zwischen Brutraum und Honigraum

Lernseite: Brutraum und Honigraum können durch ein Absperrgitter klar voneinander getrennt werden. Das Absperrgitter garantiert, dass Honigwaben immer brutfrei sind. Die Maschen sind so eng, dass die Königin nicht hindurchpasst.

Brutraum und Honigraum
Fachkundenachweis Honig

Brutraum und Honigraum

Lernseite: Im Frühjahr und Sommer gibt es bei Wirtschaftsvölkern eine klare Trennung in Brutraum und Honigraum. Ein oder zwei Zargen sind der Brutraum. Der Honigraum besteht aus einer Zarge, die dem Brutraum aufgesetzt wird.

Fachkundenachweis Honig

Der Ablauf der Entnahme der Honigwaben

Lernseite: Honigwaben werden dem Honigraum entnommen und in ein bienendichtes Transportbehältnis gehängt. Es ist auf peinlichste Sauberkeit zu achten. Als Transportbehälter können Edelstahl- oder Holzkisten sowie Zargen verwendet werden.

Entnahme der Honigwaben
Schnupperkurs

Entnahme der Honigwaben

Lernseite: Bei der Honigernte dürfen nur reine Honigwaben entnommen werden. Brut darf auf Waben, die später geschleudert werden, nicht vorhanden sein. Brut würde den Honig verunreinigen.

Raum geben - Brutraum erweitern und Honigraum aufsetzen
Anfängerkurs

Raum geben - Brutraum erweitern und Honigraum aufsetzen

Lernseite: In einem trachtreichen, warmen Frühjahr können die Völker sich sehr schnell entwickeln. Die Entwicklung sollte nicht durch mangelnden Raum in der Beute begrenzt werden. Den Völkern muss der entsprechende Raum (Brut- und Honigr

Anfängerkurs

Raum geben. Bienenvölker entwickeln sich.

Aufgabe: Im Frühjahr wachsen gesunde Völker schnell heran. Die Zahl der Arbeiterinnen erhöht sich meist exponentiell. Es wird Zeit die Völker zu erweitern. Was ist bei der Erweiterung der Völker zu beachten?

Raum gegeben und Raum nehmen.
Anfängerkurs

Raum gegeben und Raum nehmen.

Lernseite: Als Imker und Imkerin stellen Sie Ihren Bienen den Wohnraum zur Verfügung. Die Größe der Wohnung muss der Größe des Volkes angemessen sein.

Raum schaffen - Beute ausbauen
Schnupperkurs

Raum schaffen - Beute ausbauen

Lernseite: Ein Grund, weshalb ein Bienenvolk in Schwarmstimmung kommt, kann Platzmangel sein. Einem Volk, das eine gute Frühjahrentwicklung zeigt, wird mehr Raum geschaffen.

Anfängerkurs

Rotation der Zargen - Entfernen alter Brutwaben

Aufgabe: Was versteht man unter der Rotation der Zargen? Können Sie sinnvolle von unsinnigen Ratschlägen zur Rotation unterscheiden? Welche der folgenden Ratschläge würden Sie in die Tat umsetzen?

Fachkundenachweis Honig

Tau - eine Gefahr

Lernseite: Steht einem kleinen Volk ein großer Honigraum zur Verfügung, so kann es sein, dass die Temperatur im Honigraum nicht gehalten werden kann. Wasserdampf kann sich als feiner Tau auf den Waben im Honigraum niederschlagen.

Fachkundenachweis Honig

Umtragen

Lernseite: Unreifer Honig wird von den Honigmacherinnen umgetragen. Er wird aus Honigzellen entnommen und an anderer Stelle wieder in Honigzellen eingelagert.

Wabenhygiene in der Betriebsweise
Fachkundenachweis Honig

Wabenhygiene in der Betriebsweise

Lernseite: Unter Wabenhygiene versteht man in der Imkerei die laufende Erneuerung der Waben. Eine Wabe sollte nicht älter als zwei bis drei Jahre werden. Alte Waben sollten regelmäßig bei der Völkerpflege im Spätsommer entfernt werden.

Winterfutter - der Eisblütenhonig
Fachkundenachweis Honig

Winterfutter - der Eisblütenhonig

Lernseite: Es muss sichergestellt werden, dass kein eingelagertes Winterfutter als vermeindlicher Honig geerntet und geschleudert wird. Wichtig ist, dass beim Ernten der Frühtracht keine Futterwaben aus dem letzten Herbst geschleudert werden.

Zurück zum Stichwort-Index