Start
Kurse
Index
Glossar
Suche

Stichwort: Blumentypen

Das Stichwort Blumentypen bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Fachkundenachweis Honig

Bienenblumen

Lernseite: Bienenblumen zeigen typische Zeichen der Anpassung an die Bestäubung durch Bienen. Die Blüten sind meist gelb, blau oder weiß. Viele Blüten verfügen über Saftmale und blühen tagsüber.

Fachkundenachweis Honig

Blumentypen

Lernseite: Bei der Wind- (Anemophilie) und Wasserbestäubung (Hydrophilie) haben die Pflanzen keinen Einfluss auf diese Vorgänge. Bei der Zoophilie, der Bestäubung durch Tiere, hat die Pflanze die Möglichkeit, den Bestäuber zu verführen.

Fachkundenachweis Honig

Blumentypen

Aufgabe: Die Pflanzen entwickelten im Laufe der Evolution Anpassungen an die Bestäuber. Welche Blumentypen kennen Sie?

Fachkundenachweis Honig

Fliegenblumen

Lernseite: Fliegenblumen besitzen einen unwiderstehlichen Duft, auch wenn dies nur von der Zielgruppe so wahrgenommen wird. Die Blütenfarbe ist schmutzigweiß, schmutziggelb, grüngelb oder rotbraun, teilweise auch fleischfarben - ähnlich einem Brutsubstrat.

Fachkundenachweis Honig

Käferblumen

Lernseite: Die Käferblumen werden häufig von den Käfern beschädigt. Käferblumen haben daher viele Staubblätter, um den Verlust auszugleichen. In unserer Region gibt es nur Generalisten, die einfache offene Blüten oder Blütenstände besitzen.

Fachkundenachweis Honig

Schmetterlingsblumen

Lernseite: Bei den typischen Schmetterlingsblumen ist der Nektar tief in schmalen Röhren verborgen. Es gibt tag- und nachtaktive Schmetterlinge, entsprechend unterteilt man die Schmetterlingsblumen in Tagfalter- und Nachtfalterblumen.

Fachkundenachweis Honig

Übungsaufgaben: Blüte und Bestäuber

Lernseite: Hier finden Sie Übungsaufgaben zu den Wechselwirkungen zwischen Blüte und Bestäubern. Es sind Aufgaben zum Thema Blütenökologie.

Fachkundenachweis Honig

Wespenblumen

Lernseite: Wespen spielen für die Bestäubung eine untergeordnete Rolle. Sie sammeln keinen Nektar oder Pollen für ihre Brut. Wespen als Blütenbesucher sieht man daher häufiger im Spätsommer oder Herbst.

Zurück zum Stichwort-Index