Start
Kurse
Index
Glossar
Suche
Hilfe

Stichwort: Varroose

Das Stichwort Varroose bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Unter Varroose versteht man den Befall eines Bienenvolkes mit der parasitären Varroamilbe (Varroa destructor). Die Varroamilbe lebt von der Hämolymphe der erwachsenen Biene und der Bienenbrut.

Varroamilbe und ihre Behandlung

2. Schritt: Behandlung mit Ameisensäure

Lernseite: Direkt nach der letzten Honigernte kann und sollte die Varroamilbe mit chemischen Wirkstoffen in den Wirtschaftsvölkern bekämpft werden. Das Mittel der Wahl ist die 60%ige Ameisensäure.

Varroamilbe und ihre Behandlung

3. Schritt: Behandlung mit Oxalsäure

Lernseite: Die Behandlung mit Oxalsäure findet als letzter Schritt des Integierten Konzeptes ab Ende Oktober bis Anfang Dezember statt. Man spricht daher auch von der Winterbehandlung gegen die Varroamilbe.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Behandlungskonzept der Varroose in Wirtschaftsvölkern

Aufgabe: Ein geeignetes Konzept zur Behandlung der Varroose in Wirtschaftsvölkern ist die Kombination von biotechnischen und chemischen Verfahren. Im Lückentext sollten Sie die richtigen Bezeichnungen für die einzelnen Schritte auswählen.

Schnupperkurs

die Varroamilbe

Lernseite: Die Varroamilbe (Varroa destructor) gehört zu den Milben (Acari) und damit zur Klasse der Spinnentiere (Arachnida). Die Milbe schwächt die Bienenvölker. Larven und erwachsene Bienen verlieren lebenswichtige Nährstoffe.

fehlendes Gleichgewicht
Varroamilbe und ihre Behandlung

fehlendes Gleichgewicht

Lernseite: Das Besondere an der Parasit-Wirt-Beziehung ist, dass der überfallene Organismus in der Regel am Leben bleibt. Stirbt der Wirt, so stirbt auch der Parasit. Ganz so einfach ist die Sache bei Varroamilbe und Honigbiene nicht.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Integriertes Behandlungskonzept gegen die Varroamilbe

Lernseite: Ein effektives und effizientes Konzept zur Behandlung der Varroose in Wirtschaftsvölkern ist die Kombination von biotechnischen und chemischen Behandlungsverfahren. Diese Verfahrensweise wird als Integriertes Behandlungskonzept bezeichnet.

Kontrolle auf den Befall durch die Varroamilbe - Varroose
Schnupperkurs

Kontrolle auf den Befall durch die Varroamilbe - Varroose

Lernseite: Die Varroamilbe (Varroa destructor) wurde aus Asien nach Europa eingeschleppt. Auf der Suche nach einem Milbenbefall öffnet man vor allem verdeckelte Drohnenbrutzellen und macht eine Gemülluntersuchung auf der Bodeneinlage.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Krankheitsverlauf der Varroose im Volk

Lernseite: Der Krankheitsverlauf der Varroose im Bienenvolk ist deutlich schwieriger zu verfolgen als die Erkrankung der einzelnen Biene. Varroose muss im Volk frühzeitig erkannt werden, damit den Krankheitsverlauf positiv beeinflusst werden kann.

Parasit-Wirt-Beziehung
Varroamilbe und ihre Behandlung

Parasit-Wirt-Beziehung

Lernseite: Bei der Beziehung zwischen Parasit (Varroamilbe) und Wirt (Honigbiene) spricht man in der Biologie von Parasitismus. Man spricht nicht von einer Räuber-Beute-Beziehung, da der überfallene Organismus in der Regel am Leben bleibt.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Reaktion der Bienen

Lernseite: Die Varroamilbe hat sich in Asien im Verbreitungsgebiet der östlichen oder asiatischen Honigbiene Apis cerana entwickelt. Die östliche Honigbiene kann mit der Milbe leben.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Schädigung der Biene und ihrer Brut

Aufgabe: Die Varroamilbe schädigt die Bienen und ihre Brut auf unterschiedliche Weise. Ein paar Milben, die etwas Hämolymphe rauben, führen nicht zum Ausbruch der Varroose. Da muss mehr passieren, dass ein ganzes Volk abstirbt.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Schädigung der Biene und ihrer Brut durch die Varroamilbe

Lernseite: Die Varroamilbe (Varroa destructor) schädigt die Bienen und ihre Brut direkt, indem sie Hämolymphe saugt. Eine indirekte, sekundäre Schädigung tritt durch die Übertragung von Krankheiten durch die Varroamilbe ein.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Übungsaufgaben zur Varroose

Lernseite: Sie haben in diesem Kapitel viel über die Erkrankung Varroose gelesen. Verstehen und bekämpfen kann man die Erkrankung nur, wenn man die Interaktion von Honigbiene und Varroamilbe begriffen hat.

Varroamilbe und ihre Behandlung

Varroose, Viren und Virose - allgemeine Vervirung ?

Aufgabe: Im Kapitel ging es um den Ausbruch der Varroose. Eine wesentliche Rolle spielen dabei Infektionen durch Viren. Die folgende Lückentextaufgabe soll Ihnen helfen, etwas Klarheit in die Begriffe zu bekommen.

Varroose - Befall durch die Varroamilbe
Schnupperkurs

Varroose - Befall durch die Varroamilbe

Lernseite: Unter Varroose versteht man den Befall eines Bienenvolkes mit der parasitären Milbe Varroa destructor. Die Varroa-Milbe lebt von der Haemolymphe der erwachsenen Biene und der Bienenbrut.

Varroose - Milbe und Honigbiene
Varroamilbe und ihre Behandlung

Varroose - Milbe und Honigbiene

Lernseite: Das Krankheitsbild, dessen Ursache im Befall des Bienenvolkes mit der Varroamilbe liegt, wird als Varroose bezeichnet. Die Symptome der Varroose entwickeln sich erst, wenn ein stärkerer Befall durch die Varroamilbe eingetreten ist.

Wintervorbereitungen
Schnupperkurs

Wintervorbereitungen

Lernseite: Nach der letzten Honigernte werden die Bienen gezielt gefüttert (Wintereinfütterung). Jetzt kontrolliert der Imker, ob das Volk fit ist für den Winter. Der Herbst ist der geeignete Zeitpunkt für die Bekämpfung der Varroa-Milbe.

Wirksamkeit des Integrierten Behandlungskonzeptes
Varroamilbe und ihre Behandlung

Wirksamkeit des Integrierten Behandlungskonzeptes

Lernseite: Die Wirksamkeit des Integrierten Behandlungskonzeptes beruht auf der Anpassung der zeitlichen Abfolge der Behandlungen an die Lebenszyklen von Varroamilbe und Honigbiene.

Zurück zum Stichwort-Index