Start
Kurse
Index
Glossar
Suche
Hilfe

Stichwort: Antennen

Das Stichwort Antennen bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Anfängerkurs

Antennen (Fühler) der Honigbiene

Lernseite: Antennen sind typisch für Insekten. Die Antennen sind immer paarig vorhanden. Sie dienen der chemischen Wahrnehmung von Geruch und Geschmack. Bienen können mit ihnen tasten und Vibrationen registrieren.

Schnupperkurs

Antennen (Fühler) der Honigbiene

Lernseite: Fühler, in der Biologie spricht man von Antennen, sind typisch für Insekten. Die Antennen sind paarig vorhanden und beherbergen eine Vielzahl von Sinneszellen und Sinnesorganen.

Duftwahrnehmung und Duftgedächtnis der Honigbiene
Fachkundenachweis Honig

Duftwahrnehmung und Duftgedächtnis der Honigbiene

Lernseite: Gerüche und Düfte haben im Leben der Bienen eine zentrale Bedeutung. Düfte sind es, die das Bienenvolk zusammenhalten.

Geschmackssinn und Zuckerkonzentration
Fachkundenachweis Honig

Geschmackssinn und Zuckerkonzentration

Lernseite: Der Geschmacksinn der Honigbiene wird über chemorezeptive Sensillen, Geschmackshaare, auf den Antennen, dem Rüssel und den Tarsen vermittelt. Bienen können den Zuckergehalt und die Zuckerzusammensetzung eines Nektars schmecken.

Körperbau einer Honigbiene (Arbeiterin)
Schnupperkurs

Körperbau einer Honigbiene (Arbeiterin)

Lernseite: Der Körper der Honigbiene wird durch deutliche Einschnitte gegliedert. Der Körper der Honigbiene gliedert sich in drei Teile: Kopf, Brust (Thorax) und Hinterleib (Abdomen). Dazu gibt es Körperanhänge: Antennen, Flügel und Beine.

Anfängerkurs

Kopf

Lernseite: Der Kopf ist das zentrale Schaltzentrum der Biene. Die meisten Sinnesorgane sind am Kopf oder seinen Anhängen platziert. Der Kopf ist der Sitz großer Nervenknoten (Insektengehirn).

Fachkundenachweis Honig

Orientierung und Gedächtnisleistung

Lernseite: Große Bereiche des Gehirns dienen der optischen Wahrnehmung und der Auswertung der Signale, die über die Antennen (Fühler) hereinkommen. Das Gehirn der Biene ist lernfähig und in der Lage sowohl ein Duftgedächtnis als auch ein Kartengedächtnis anzulegen.

Fachkundenachweis Honig

Trophallaxis - sozialer Futteraustausch

Lernseite: Der soziale Futteraustausch (Trophallaxis) unter erwachsenen Tieren ist ein Verhalten, das man bei Staaten bildenden Insekten und vielen Wirbeltieren finden kann. Bei der Honigbiene ist es neben der Übergabe von Futter auch eine Form der Kommunikat

Unterschiede bei den Antennen (Fühler)
Schnupperkurs

Unterschiede bei den Antennen (Fühler)

Lernseite: Die Antennen der Honigbiene sind je nach Geschlecht unterschiedlich gebaut. Die Geissel beim Drohn besteht also aus 11 Gliedern. Die Geissel von Königing und Arbeiterin ist aus 10 Gliedern aufgebaut. Bei den weiblichen Honigbienen sind die Antennen

Zurück zum Stichwort-Index