Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Schnupperkurs
Blättern

Was ist Bienenwachs? (2/2)

Jungfernwabe mit Stiften
zoom_in Jungfernwabe mit Stiften

In den Wabenzellen wird Honig und Pollen eingelagert. Beide enthalten Farbstoffe in Abhängigkeit von der jeweiligen Tracht. Besonders Pollen enthält häufig sehr kräftige, fettlösliche Farben, die in das Wachs der Wände übergehen können. Die Wände der Zellen können mit Propolis ausgekleidet werden. Propolis kann in Spuren im Wachs enthalten sein. Beides führt dazu, dass Farbstoffe aus dem Propolis in das Wachs übergehen. Sind auf den Waben Brutzellen, so finden sich in ihnen Reste der Häutungen (Nymphenhäutchen) und Kot der Larven. Auch diese hinterlassen ihre farblichen Spuren.

Deutlich kann man frisches Wachs, so genanntes Jungfernwachs, von Wachs aus alten Waben unterscheiden. Waben werden mit der Zeit immer dunkler, von weiß über goldgelb bis zu einem dunklen braun.

Begriffe kurz und knapp

Joachim Eberhardt