Start
Kurse
Index
Glossar
Suche

Stichwort: Wachsdrüse

Das Stichwort Wachsdrüse bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Die Arbeiterinnen besitzen am Hinterleib (Abdomen) acht Wachsdrüsen. Als Baubienen (etwa 12. bis 18. Tag) sind ihre Wachsdrüsen aktiv und können Wachsplättchen "ausschwitzen".

Schnupperkurs

Baubiene

Lernseite: Bei einem Teil der Stockbienen sind ab dem 11. Tag die Wachsdrüsen aktiv. Sie arbeiten als Baubienen und produzieren kleine, farblose und durchscheinende Wachsplättchen.

Anfängerkurs

Baubienen

Lernseite: Bei einem Teil der Stockbienen aktivieren sich ab dem 11. Tag die Wachsdrüsen. Diese Bienen arbeiten als Baubienen. Im Frühjahr legen die Baubienen neue Brutwaben an.

Schnupperkurs

Wachsdrüsen

Lernseite: Arbeiterinnen der Honigbiene besitzen Wachsdrüsen. Die Drüsen sind nur in ihrer Lebensphase als Baubiene aktiv. Die Wachsdrüsen liegen an der Unterseite des Hinterleibes und produzieren das Bienenwachs.

Anfängerkurs

Wachsdrüsen

Lernseite: Die Wachsdrüsen liegen in der Unterseite des Abdomens und fallen von außen nur auf, wenn sie aktiv sind. Die acht Wachsdrüsen liegen paarig an der Innenseite der Sternite (Bauchplatten).

Schnupperkurs

Was ist Bienenwachs?

Lernseite: Es ist unmöglich Bienenwachs mit einer chemischen Formel zu erklären. Es ist ein komplexes Gemisch. Der Grundstoff sind Ester langkettiger Fettsäuren.

Schnupperkurs

Wie Bienenwachs entsteht.

Lernseite: Die Baubienen erhöhen ihren Fettstoffwechsel, um Bienenwachs zu produzieren. Das Volk verbraucht sehr viel Zucker, wenn Waben gebaut werden. Das Wachs wird von den Drüsen am Hinterleib ausgeschieden und erstarrt zu kleinen Wachsplättchen.

Zurück zum Stichwort-Index