Start
Kapitel
Index
Glossar
Suche
Projekt
< Blättern

Rahmenbedingungen des Projektes

Den deutschen Imkern fehlt der Nachwuchs. Die meisten Honigbienen in Deutschland werden von Hobby-Imkern und -Imkerinnen gehalten. Viele der Imker sind heute im Seniorenalter. Es gibt kaum Jugendliche, die die Imkerei als Hobby entdecken. Heutzutage ist ein Jungimker meist schon in der zweiten Lebenshälfte.

Der Rückgang der Bienenhaltung in Deutschland hat gravierende Auswirkungen für die Landwirtschaft. Die Folge ist ein Rückgang in der Bestäubung und damit verbunden sinkende Ernteerträge. Ca. 80 % unserer heimischen Kulturpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen, um gute Erträge zu erbringen.

Nachwuchs finden und Nachwuchs fördern, sind deshalb essentielle Aufgaben für die Imkerei in den nächsten Jahren. Es gibt viele, gute Beispiele für die Initiative lokaler Imker und Imkervereine. Das Projekt Die Honigmacher will die Bemühungen ergänzen um die Möglichkeiten der neuen Medien. Speziell das Internet bietet die Chance, über den lokalen Bereich hinaus weitere Personenkreise anzusprechen.

Das Projekt Die Honigmacher existiert seit dem Jahr 2005. Die ursprünglichen Annahmen über die Rahmenbedingungen haben sich geändert. Viele positive Rückmeldungen aus der Imkerschaft haben gezeigt, dass das Lernportal nicht nur von Jugendlichen aufgerufen wird. Viele Imker und Imkerinnen nutzen regelmäßig unsere Informationen.

Das Lernportal Die Honigmacher wird daher zum Portal der Fort- und Weiterbildung ausgebaut. Es wird um Kurse für Imker und Imkerinnen mit unterschiedlichem Erfahrungsstand erweitert. Die Kurse Fachkundenachweis Honig und Die Varroamilbe und ihre Bekämpfung sind auf im Imker und Imkerinnen mit zwei Jahren Erfahrung und mehr ausgerichtet. Ein Anfängerkurs wird zurzeit entwickelt.

Joachim Eberhardt