Start
Kurse
Index
Glossar
Suche
Hilfe

Stichwort: Bienengift

Das Stichwort Bienengift bezieht sich auf die Seiten mit folgenden Titeln:

Das Bienengift wird in der Giftdrüse der Biene gebildet und beim Stich durch den Stachel injiziert. Das Gift ist ein Gemisch unterschiedlicher Stoffe.

Bienengift
Schnupperkurs

Bienengift

Lernseite: Manche Menschen haben Angst vor Bienen und in ihrem Sticht. Meist ist die Furcht unbegründet. Das Bienengift ist abgestimmt auf die Verteidigung des Bienenvolkes.

Schnupperkurs

Bienengift und Gesundheit

Lernseite: Bienengift ist, in der richtigen Dosierung angewendet, ein Heilmittel. Bienengift wird bei rheumatische Muskelerkrankungen eingesetzt. Es hilft bei Nerven- und Gelenkerkrankungen. Bienengift ist rezeptpflichtig.

Giftdrüse der Honigbiene
Schnupperkurs

Giftdrüse der Honigbiene

Lernseite: Die weiblichen Bienen, Arbeiterinnen und Königin besitzen eine Giftdrüse. Die Drüse besteht aus zwei langen Schläuchen, aus denen das Bienengift über einen Ausführgang in die Giftblase gelangt und dort gespeichert wird.

Schnupperkurs

Stachel der Honigbiene

Lernseite: Der Giftstachel der Honigbiene und der Bienen allgemein ist ein Wehrstachel. Männchen besitzen keinen Stachel. Der Stachel dient zur Injektion von Gift.

Schnupperkurs

Was ist Bienengift?

Lernseite: Bienengift ist ein Gemisch aus etwa 50 –bis 60 Komponenten. Die Hauptwirkstoffe sind Eiweiße und Amine: Melittin, Apamin, Phospholipase A, Hyaluronidase, Histamin und Alarmpheromone.

Zurück zum Stichwort-Index