Start
Kurse
Index
Glossar
Suche

Wintereinfütterung

Der Imker gibt den Bienenvölkern im Spätsommer Zuckerwasser oder einen zuckerhaltigen Teig. Dies ist ein Ersatz für den geernteten Honig. Die Bienen nehmen dieses Futter wie Nektar oder Honigtau auf und lagern es in ihren Waben ein. Diese Fütterung garantiert das Überleben des Volkes im Winter. Die Bienen zehren davon bis zum nächsten Frühjahr.

Die Waben mit eingelagertem Futter werden, um sie von den Honigwaben abzugrenzen, als Futterwaben bezeichnet.

weitere Begriffe

Futterwabe
Futterzarge

Lernseiten zum Thema

Wintereinfütterung