Pfad:

Anfängerschulung

>

Etwas stimmt nicht

>

Übungsaufgaben

>

 

Räuber und Parasiten

Bei der Kontrolle Ihrer Bienenvölker können Ihnen Parasiten und kleine Räuber begegnen. Sie sollten diese dann auch richtig erkennen, um geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen zu können.

Schauen Sie sich den Stapel an Bilden an. Wer ist wer? Ordnen Sie die Bilder den Beschreibungen auf den Feldern zu!

[ JavaScript muss für diese Aufgabe in Ihrem Browser aktiviert sein. ]

Varroamilbe
Die Milbe ernährt sich von der Hämolymphe der Biene, ihrer Larve und Puppe. Sie überträgt Krankheitskeime auf Biene und Brut.

Beutenkäfer
Die Larven der kleinen Beutenkäfers fressen bevorzugt Brut, außerdem Honig, Pollen und tote Bienen. Die Larven können eine Wabe vollständig zerstören.

Wachsmotte
Die Larven der Wachsmotte ernähren sich von Pollenresten und den zurückgelassenen Kokons der geschlüpften Bienen.

Bienenwolf
Er füttert seine Brut mit dem Muskelfleisch der Honigbiene. Mit den kräftigen Mandibeln werden die Bienen im Flug gepackt.

Bienenlaus
Sie ist biologisch gesehen gar keine Laus, sondern gehört zu den Fliegen (Dipteren), obwohl sie gar nicht fliegen kann.

Wespe
Unsere heimischen Wespenarten füttern ihre Brut mit Fleisch erbeuteter Tiere. Die Wespen selbst mögen auch den Honig.

Seit den 90er Jahre ist sie eine Bedrohung.
bei uns noch nicht zuhause
Vorratsschädling
Ein hervorragender Jäger.
Sie ist harmlos.
Sie mag auch Süßes, aber für die Brut muss es Fleisch sein.
Blättern
Cookies

Bitte aktivieren Sie Cookies. Geben Sie in Ihrem Browser die Möglichkeit frei, ein Cookie für die Domian die-honigmacher.de zu speichern. Nur dann können Sie die zusätzlichen Lernerdienste nutzen.

Einloggen


Lesezeichen

aktuelle Lesezeichen:

Sie haben keine Lesezeichen gesetzt.
Lernstand
 
Empfehlungen
Zurzeit liegen keine Empfehlungen vor.
Anfänger
Zurück zur Startseite des Portals die Honigmacher Zum Redaktionssystem